Blaubeermuffins: Mit diesem einfachen Rezept werden sie besonders saftig

Diese Blaubeermuffins sind nicht nur fruchtig, süß und gesund; sie duften durch das ganze Haus. Der Teig ist in nur fünf Minuten zubereitet.

Mit frischen Blaubeeren schmecken die Muffins besonders saftig.
Mit frischen Blaubeeren schmecken die Muffins besonders saftig.  © 123RF/5second

Ursprünglich aus Amerika zu uns gelangt, sind die Muffins auch aus der deutschen Küche nicht mehr wegzudenken. Da man die Zutaten gut variieren kann, findet eigentlich jeder seinen Lieblingsmuffin. TAG24 empfiehlt Dir die Kombination von Blaubeeren und Kokosraspeln.

Die einfachen Blaubeermuffins kannst Du gut an einem Sonntag zubereiten und die Reste dann als Snack unter der Woche verspeisen. In einer luftdichten Box bleiben die Muffins nämlich bis zu fünf Tagen im Kühlschrank frisch.

TAG24 verrät Dir mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung ein einfaches Rezept für vegane Blaubeermuffins, die gesund und lecker sind.

Grünkohl-Chips: schnelles Rezept für den knusprigen Trend-Snack
Backen Grünkohl-Chips: schnelles Rezept für den knusprigen Trend-Snack

Weitere Rezepte für Kuchen, Kekse oder Torten findest Du übrigens auf der Themenseite "Backen".

Rezept für Blaubeerenmuffins | Zutaten

Für die Zubereitung der Muffins benötigst Du nur eine Backform für ca. 12 Muffins. Bevor Du mit der Zubereitung des Teigs beginnst, kannst Du schon mal den Backofen vorheizen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze oder 160 Grad Umluft.

Zutaten für den Teig:

  • 400 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 50 g getrocknete Kokosraspeln
  • 1 TL Apfelessig
  • 50 g Kokosöl
  • 200 g Blaubeeren
  • 300 ml Hafermilch (oder Mandelmilch)
  • 200 ml Ahornsirup
  • eine Prise Salz
  • Zitronensaft einer ausgedrückten Zitrone

Optionale Zutaten fürs Topping:

  • Kokosraspel
  • Zitronenschale
  • Heidelbeeren
  • geschmolzene Schokolade

Rezept für Blaubeermuffins | Zubereitung

Der Teig nimmt im Ofen die klassische Muffin-Form an.
Der Teig nimmt im Ofen die klassische Muffin-Form an.  © 123RF/yatomo

1. Schritt: Rühre das Mehl und Backpulver mit dem Natron, den getrockneten Kokosraspeln und Salz in einer Backschüssel zusammen, bis keine Klumpen mehr da sind.

2. Schritt: Als Nächstes die Hafermilch, den Ahornsirup, Apfelessig, Zitronensaft und Kokosöl dazugeben und alles gut verrühren. Zuletzt die Blaubeeren hinzufügen.

3. Schritt: Nun fülle den Teig in die Muffinformen, indem Du etwa einen Esslöffel für jeden Muffin verwendest.

Apple Crumble Rezept: Mit dieser einfachen Zutat wird das Dessert perfekt
Backen Apple Crumble Rezept: Mit dieser einfachen Zutat wird das Dessert perfekt

4. Schritt: Wenn Du möchtest, kannst Du am Ende noch Kokosraspeln und Zitronenschalen auf den Teig legen, bevor Du das Blech in den Ofen schiebst. Besonders süß werden die Muffins, wenn Du geschmolzene Schokolade über sie gießt.

Backe die Muffins etwa 30 Minuten, bis sie knusprig und leichtbraun sind.

Übrigens: Blaubeeren enthalten viele Polyphenole, die die Zellen erneuern, Entzündungen bekämpfen und das Immunsystem stärken.

Wie lange muss man Muffins abkühlen lassen?

Muffins solltest Du für etwa fünf Minuten abkühlen lassen, nachdem Du sie aus dem Ofen geholt hast. Wenn Du das Blech auf ein leicht feuchtes Tuch stellst, geht es sogar noch schneller. Danach kannst Du die Muffins ganz einfach aus ihrer Form nehmen und servieren. Am besten schmecken sie nämlich, wenn sie noch etwas warm und knusprig sind.

TAG24 wünscht viel Spaß, gutes Gelingen beim Nachbacken und einen guten Appetit!

Titelfoto: 123RF/5second

Mehr zum Thema Backen: