Eier färben: Mit diesen Hausmitteln wird's richtig bunt zu Ostern!

Ratgeber - Bunte Eier sind dekorativ. Sie selbst zu gestalten, kann ein großer Spaß für jeden sein. Blöd nur, wenn man gerade keine Farbe zu Hause hat. Im TAG24-Ratgeber erfährst Du die natürlichen Hausmittel zum Eierfärben.

Eier lassen sich mit natürlichen Hausmitteln wunderbar färben.
Eier lassen sich mit natürlichen Hausmitteln wunderbar färben.  © 123rf/arinahabich

Eier färben ist eine Tradition, die sich bis heute gehalten hat. In verschiedenen Farben und Designs erfreuen die farbigen Eier Jung und Alt.

Umso größer ist das Drama, wenn die Kinder sich bunte Eier wünschen und keine Farbe im Haus vorhanden ist. Färbende Lebensmittel sind dann die Rettung in der Not.

Ein weiterer Vorteil bei der Verwendung von Naturprodukten ist, dass keine künstlichen Farbstoffe in das Ei gelangen. Oftmals geraten die Stoffe beim Färben auch in das Eiweiß und werden beim Essen aufgenommen. Natürliche Farben sind jedoch unbedenklich.

Der farbenfrohe Eier-Spaß mit Hausmitteln hat einen weiteren großen Pluspunkt zum Thema Nachhaltigkeit, denn die Entsorgung der biologischen Farbreste im Wasser ist wesentlich umweltfreundlicher als die der künstlichen Farben.

TAG24 hat die besten Hausmittel aus der Natur zum Eierfärben zusammengestellt. Also ran an die Eier, fertig, los!

Probiere diese Rezepte mit Ei:

Natürliche Farben für Eier: Färben mit Rote Beete, Kurkuma und Co.

Rot / Rosa

Rote Bete, rote Zwiebelschalen, Traubensaft, roter Malventee, Apfelbaumrinde

Orange-Gold

Braune Zwiebelschalen, Karotten, Ringelblumenblüten

Gelb

Kurkuma, Safran, Kamillenblüten, Fliederblüten

Grün

Spinat, Matetee, Petersilie, Gras, Johanniskraut

Blau

Holundersaft, Heidel-/Blaubeeren, Hibiskusblüten, blaues Malvenkraut

Pastellblau/ Flieder

Rotkohl

Braun

Kaffee, schwarzer Tee

Wie färbe ich Eier mit Hausmitteln?

Zum Eierfärben eignen sich weiße Eier am besten. Ein weiterer Trick für ein schönes Ergebnis ist, sie vorher mit Essig abzureiben.

Zuerst die färbende Zutat in einem halben Liter Wasser ca. 10 Minuten zu einem Farbsud kochen. Danach die rohen Eier nochmal 10 Minuten im Sud kochen. Im Anschluss die Eier 5 bis 30 Minuten in der Flüssigkeit ziehen lassen, solange bis die gewünschte Färbung erreicht ist.

Anders werden Eier mit Rotkohl gefärbt. Rotkohlstückchen bedeckt mit Wasser in einem Topf 30 bis 45 Minuten kochen. Im nächsten Schritt den Sud sieben. Die bereits hart gekochten Eier sollten dann in dem Sud mindestens zwei Stunden ziehen.

Rote Beete sollte ebenfalls kleingeschnitten für ca. 45 Minuten gekocht werden. Dann die rohen Eier noch mal für 10 Minuten darin kochen. Schließlich für ca. 30 Minuten ziehen lassen.

Für die grüne Färbung z.B. ein halbes Kilo Spinat in 1,5 Liter Wasser kochen. Nachdem ein Drittel des Wassers verdampft ist, den Sud über die schon hart gekochten Eier geben. Das Ganze sollte über Nacht ziehen.

Die Eier bitte nicht zum Kochen anpieksen, da sich sonst das Eiweiß verfärbt.

Hier erfährst Du übrigens, wie lange hart gekochte Eier haltbar sind.

Auch mit Naturfarben lassen sich tolle Experimente beim Eierfärben machen. Verlängert man die Ziehzeit, werden die Farben noch intensiver. Die Eier in verschiedene Farben einzulegen oder teilweise abzukleben, kann ebenfalls tolle Effekte erzeugen. Der Kreativität sind somit keine Grenzen gesetzt.

Titelfoto: 123rf/arinahabich

Mehr zum Thema Haushalt Ratgeber:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0