Trifft der Oster-Lockdown die Bundesliga? Müller bestätigt Gespräche über mögliche Absage

Berlin - Berlins Regierender Bürgermeister, Michael Müller (56, SPD), hat Gespräche über eine mögliche Absage des Oster-Spieltages in der Fußball-Bundesliga zwischen Bundespolitik und der Deutschen Fußball Liga bestätigt.

Mit Mund- und Nasenschutzmaske und Unterlagen unter dem Arm kommt Michael Müller (56, SPD) nach der Senatssitzung des Berliner Senats zur Pressekonferenz. Berlins Bürgermeister hat Gespräche zwischen Bundespolitik und der Deutschen Fußball Liga bestätigt.
Mit Mund- und Nasenschutzmaske und Unterlagen unter dem Arm kommt Michael Müller (56, SPD) nach der Senatssitzung des Berliner Senats zur Pressekonferenz. Berlins Bürgermeister hat Gespräche zwischen Bundespolitik und der Deutschen Fußball Liga bestätigt.  © Wolfgang Kumm/dpa, Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

"Das muss bundeseinheitlich geklärt werden. Wenn es die Verständigung auf der Bundesebene gibt, diese Ligaspiele sollen stattfinden, dann werden sie ohne Publikum stattfinden", sagte Müller bei der Pressekonferenz des Berliner Senats am Dienstag.

Am 3. und 4. April sind neun Bundesliga-Spiele angesetzt, unter anderen das Spitzenspiel zwischen RB Leipzig und Bayern München am Karsamstag (18.30 Uhr/Sky) und das Berliner Derby zwischen dem 1. FC Union und Hertha BSC am Ostersonntag (18.00 Uhr/Sky).


Für das Hauptstadt-Duell hat der Berliner Senat einen Antrag auf die Zulassung von Fans im Rahmen eines Pilotprojekts in der Hauptstadt abgelehnt.

Titelfoto: Wolfgang Kumm/dpa, Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Fußball Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0