Fußball-EM: In diesen Brandenburger Städten gibt es ein Public Viewing

Potsdam - In weniger als einem Monat beginnt die Fußball Europameisterschaft. In Brandenburg laufen daher viele Vorbereitungen für ein gemeinsames Rudelgucken.

Besonders die deutsch-polnische Freundschaft soll in Frankfurt (Oder) im Vordergrund stehen. (Symbolbild)
Besonders die deutsch-polnische Freundschaft soll in Frankfurt (Oder) im Vordergrund stehen. (Symbolbild)  © Peter Steffen/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa

Frankfurt (Oder) plant im Juli mehrere Public Viewings am Brunnenplatz in der Innenstadt. Zu beiden Halbfinalspielen (9. Juli und 10. Juli) und dem Endspiel (14. Juli) erwartete Robert Reuter vom Stadtmarketing zwischen 5000 und 8000 Zuschauern.

Die Stadt nahe der Grenze zu Polen habe auch ein umfangreiches Sicherheitskonzept entwickelt, das daran angepasst werden solle, welche Länder gegeneinander spielten, sagte Reuter: "Wir wollen ein friedliches Fußballfest." Besonders die deutsch-polnische Freundschaft solle im Vordergrund stehen.

Auch in der Oranienburger Orangerie können Fußballfans zwei der Spiele im Public Viewing mitverfolgen: Am 19. Juni (Deutschlang-Ungarn) und am 23. Juni (Deutschland-Schweiz) ist für circa 200 Sportliebhaber Platz.

Hass trotz Titel! Deutschland-Schreck und Final-Held in Spanien beschimpft
Fußball-Europameisterschaft 2024 Hass trotz Titel! Deutschland-Schreck und Final-Held in Spanien beschimpft

In Potsdam und der Stadt Brandenburg organisieren nur private Anbieter das Rudelgucken, wie die jeweiligen Sprecher der Städte auf Anfrage mitteilten.

Gemeinsame Runden in Biergärten oder Eckkneipen müssten vorher zwar angemeldet werden, seien aber möglich.

Titelfoto: Peter Steffen/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa

Mehr zum Thema Fußball-Europameisterschaft 2024: