AFC Wrexham: Underdog träumt von Pokal-Sensation!

Wrexham - Hollywood schaut am Dienstagabend nach Sheffield. Der Fußball-Fünftligist AFC Wrexham aus Wales will im FA-Cup-Wiederholungsspiel bei Zweitligist Sheffield United die Sensation schaffen, die das Team vor einer Woche beim 3:3 im eigenen Stadion knapp verpasste.

Der Traum eines jeden Fußballers: Einmal einen Pokal in die Höhe stemmen dürfen. (Symbolbild)
Der Traum eines jeden Fußballers: Einmal einen Pokal in die Höhe stemmen dürfen. (Symbolbild)  © Nick Potts/dpa

Anhänger der Red Dragons haben allen Grund zur Zuversicht. Fast genau zwei Jahre nach der Übernahme des traditionsreichen Vereins durch die Hollywood-Stars Ryan Reynolds und Rob McElhenney tut sich sportlich etwas in Wrexham.

Der drittälteste Proficlub der Welt und älteste in Wales belegt in der fünftklassigen englischen National League derzeit Platz zwei der Tabelle. Der würde noch nicht zum Aufstieg berechtigen, sondern nur zur Teilnahme an den Aufstiegs-Playoffs zwischen den Teams auf den Plätzen 2 bis 7. Allerdings hat das formstarke Wrexham nur drei Punkte Rückstand auf den direkten Aufstiegsplatz und zwei Spiele weniger absolviert als Tabellenführer Notts County.

Der 1864 gegründete Fußballverein aus dem Nordosten von Wales hat schwere Zeiten hinter sich. Der wirtschaftliche Niedergang der Industrieregion hatte auch Auswirkungen auf den AFC Wrexham, der in den 1980er Jahren zwei Abstiege verkraften musste - während er kurioserweise in der Saison 1984/85 als Zweiter des Welsh Cup am Europapokal der Pokalsieger teilnahm und dort den FC Porto rauswarf.

Als Schiri auf den Punkt zeigt, stürmt der Scheich das Spielfeld
Fußball International Als Schiri auf den Punkt zeigt, stürmt der Scheich das Spielfeld

In den 2000er Jahren stieg Wrexham dreimal ab und hatte mit zahlreichen finanziellen Problemen zu kämpfen. 2011 übernahmen die Fans in Form des Wrexham Supporters' Trust die Kontrolle. Die wegen der Corona-Pandemie vorzeitig beendeten Saison 2019/20 schloss Wrexham als Tabellen-19. der National League ab - es war die schlechteste Platzierung in der über 150-jährigen Geschichte. Wegen fehlender Zuschauereinnahmen während der Pandemie drohte Wrexham das Aus.

Hollywood-Stars übernehmen den Klub

XXL-Prominenz in der 5. englischen Liga: Hollywood-Star Ryan Reynolds (46) und König Charles III (74) auf dem Rasen des AFC Wrexham.
XXL-Prominenz in der 5. englischen Liga: Hollywood-Star Ryan Reynolds (46) und König Charles III (74) auf dem Rasen des AFC Wrexham.  © Jacob King/dpa

Das Timing für den kanadischen Superstar Ryan Reynolds ("Deadpool") und seinen US-amerikanischen Schauspielkollegen Rob McElhenney ("It's Always Sunny In Philadelphia") hätte also kaum besser sein können. Sie versprachen, das Erbe und die Tradition des Clubs zu wahren, den Verein im In- und Ausland zu fördern und - ganz wichtig - "eine Kultur des Erfolgs" zu schaffen.

Die Vision der beiden Investoren überzeugte den Wrexham Supporters Trust. Die Ankündigung einer Doku-Serie, die mittlerweile beim Streamingdienst Disney+ zu sehen ist, dürfte das i-Tüpfelchen gewesen sein. Mehr als 98 Prozent der 2000 Mitglieder sprachen sich für die neuen Inhaber aus.

Als die Übernahme perfekt war, feierten überglückliche Fans ausgelassen am Racecourse Ground - dem ältesten internationalen Fußballstadion, das noch genutzt wird - und zündeten ein Feuerwerk.

Reporterin zeigt Fußball-Maskottchen an: "Konnte seinen Schweiß spüren"
Fußball International Reporterin zeigt Fußball-Maskottchen an: "Konnte seinen Schweiß spüren"

Beim ersten Besuch von Reynolds (46) und McElhenney (45) in der 65 000-Einwohner-Stadt herrschte im Oktober 2021 der Ausnahmezustand in Wrexham. Tausende Fans und Schaulustige waren gekommen, um das Hollywood-Duo zu sehen. Geduldig posierten die beiden für Selfies und ließen sich Stadt und Stadion zeigen.

Wrexham macht auf der ganzen Welt von sich hören

Ein Star zum Anfassen: Klub-Eigentümer Ryan Reynolds (46, r.) posiert mit stolzen Wrexham-Fans.
Ein Star zum Anfassen: Klub-Eigentümer Ryan Reynolds (46, r.) posiert mit stolzen Wrexham-Fans.  © Peter Byrne/dpa

Die internationale Aufmerksamkeit für den kleinen Verein ist gigantisch, nicht zuletzt durch die unterhaltsame Doku-Serie mit dem Titel "Welcome To Wrexham". "Viele Menschen außerhalb des Vereinigten Königreichs wissen gar nicht, dass Wales nicht in England liegt", heißt es da. Immerhin ist der AFC Wrexham nun weit außerhalb seiner Heimat bekannt. Gerade wurde der Club zu einem Fußballturnier in den USA eingeladen.

Dass mit den Hoffnungen der Fans eine Verpflichtung einhergeht, ist den neuen Inhabern nach eigener Aussage bewusst. "Es gibt eine Version der Geschichte, wo wir die Bösewichte sind", sagt McElhenney zu Beginn von "Welcome To Wrexham". "Das ist die Version, wo das, was wir machen, nicht funktioniert. Dann müssen wir den Club verkaufen und sind die bösen Jungs." Reynolds glaubt nicht daran. "Scheiß drauf!", ruft er und McElhenney stimmt zu. "Scheiß drauf! Es wird funktionieren."

Aktuell deutet einiges darauf hin, dass es funktionieren kann. Seit 16 Liga-Spielen ist Wrexham ungeschlagen. Den direkten Einzug in die fünfte Pokalrunde hatte das Team auch nur sehr knapp verpasst. Vor den Augen von Reynolds hatten die stark aufspielenden Red Dragons in der fünften Minute der Nachspielzeit und in Überzahl noch den ärgerlichen Ausgleich zum 3:3 kassiert.

Sollte es im Wiederholungsspiel in Sheffield klappen, wäre das der größte Erfolg seit 31 Jahren für den AFC Wrexham. Im Januar 1992 besiegte der damalige Viertligist den englischen Meister FC Arsenal im Pokal mit 2:1. Anschließend stürmten Hunderte von Fans den Platz des Racecourse Ground und feierten mit den Spielern. In Sheffield könnte es etwas harmloser zugehen. Kaum auszumalen allerdings, was am Ende der Saison passieren könnte, sollte dem AFC Wrexham der Aufstieg gelingen.

Titelfoto: Nick Potts/dpa

Mehr zum Thema Fußball International: