"La Tota" ist tot - Mexiko trauert um WM-Held Carbajal

León - Er war der erste Fußballspieler, der an fünf WM-Endrunden teilgenommen hat: Wie der mexikanische Fußballverband nun mitteilte, ist der ehemalige Nationaltorhüter Antonio Carbajal (†93) nun gestorben.

Antonio Carbajal (†93) war der letzte lebende Teilnehmer der WM 1950 in Brasilien.
Antonio Carbajal (†93) war der letzte lebende Teilnehmer der WM 1950 in Brasilien.

Antonio Carbajal erstes Spiel für die mexikanische Nationalmannschaft im Jahr 1950 war direkt ein WM-Einsatz.

Der damalige Nationaltrainer Mexikos legte sich unmittelbar vor der Reise zur WM in Brasilien auf den damals 21-jährigen Torhüter fest. Der Spitzname des jungen Mannes: "La Tota" (deutsch: der Komplette).

So kam es, dass der damals unerfahrene Carbajal sich vor 82.000 Zuschauern im Eröffnungsspiel gegen Brasilien im legendären Maracana-Stadion in Rio de Janeiro wiederfand.

Ehefrau von Weltklasse-Keeper stellt klar, dass sie niemanden umgebracht hat!
Fußball International Ehefrau von Weltklasse-Keeper stellt klar, dass sie niemanden umgebracht hat!

Der junge Keeper musste gleich viermal gegen den späteren Vizeweltmeister hinter sich greifen und schied mit seiner Mannschaft noch in der Vorrunde aus.

Es folgten vier weitere WM-Teilnahmen von "La Tota". Mit seiner WM-Teilnahme 1966 in England als Ersatztorhüter für die Mexikaner war er der erste Fußballer, der es zu fünf WM-Endrunden geschafft hat. An diesen Rekord kam lange keiner ran.

Ein gewisser Lothar Matthäus (62) konnte diesen Rekord 1998 als Erstes egalisieren. Es folgten später weitere Namen - zum Beispiel Cristiano Ronaldo (38) und Lionel Messi (34) im Jahr 2022.

Antonio Felix Carbajal Rodríguez starb am 9. Mai 2023 in León (Mexiko).

Titelfoto: Achim Scheidemann/dpa

Mehr zum Thema Fußball International: