Nach Video-Giftpfeil gegen PSG: Ex-Man-United-Star für homophoben Spruch verurteilt!

Paris - Dieses unüberlegte Video holt Patrice Evra (41) nun ein! Der langjährige Linksverteidiger von Manchester United wurde wegen einer homophoben Schimpftirade zur Kasse gebeten.

Von 2006 bis 2014 war Patrice Evra (41, M.) für Manchester United am Ball.
Von 2006 bis 2014 war Patrice Evra (41, M.) für Manchester United am Ball.  © ANDREW YATES / AFP

Ein Pariser Gericht verurteilte den 41-jährigen Ex-Profi am Donnerstag zu einer Geldstrafe in Höhe von 1000 Euro, wie unter anderem die L'Equipe berichtet.

Außerdem muss der 81-fache französische Nationalspieler 1500 Euro Schadensersatz an die beiden Wohltätigkeitsorganisationen "Mousse" sowie "Stop Homophobie", die zusammen Klage eingereicht hatten, und 1000 Euro an Anwaltskosten zahlen.

Der fünffache englische Meister hatte Paris St. Germain nach dem Sieg seiner "Red Devils" im Champions-League-Achtelfinale 2019 in einem Clip mit den Worten "Paris, ihr seid schwul. Hier reden Männer" beschimpft.

Kuriose Klausel für Ex-SGE-Star Kamada: Vertrags-Verlängerung gegen 100 Euro bei Lazio!
Fußball International Kuriose Klausel für Ex-SGE-Star Kamada: Vertrags-Verlängerung gegen 100 Euro bei Lazio!

Daraufhin reichten die genannten Hilfsorganisationen, unterstützt vom Anti-Homophobie-Kollektiv "Rouge", eine Klage wegen "öffentlicher Beleidigung einer Gruppe von Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung" ein.

Der zuständige Richter stufte den Sachverhalt demnach in der Folge allerdings lediglich als "nichtöffentliche Beleidigung" ein, da der frühere Star-Verteidiger sich "in privatem Rahmen für ein Video geäußert hatte, das anschließend ohne sein Wissen auf Snapchat gepostet wurde".

Patrice Evra schoss gegen PSG - und schürte damit "Hass und Gewalt"?

2018 beendete Patrice Evra (41) seine Karriere. Zuletzt stand er bei West Ham United unter Vertrag.
2018 beendete Patrice Evra (41) seine Karriere. Zuletzt stand er bei West Ham United unter Vertrag.  © LINDSEY PARNABY / AFP

Der ehemalige Abwehrmann, der in seiner Jugend selbst für PSG, aber später auch für den großen Rivalen aus Marseille aktiv war, veröffentliche bereits einen Tag nach dem viralen Skandal um seine Aussagen ein Entschuldigungsvideo, wie auch sein Anwalt Jérôme Boursican im Prozess anbrachte.

Evra habe "der homosexuellen Gemeinschaft nicht schaden wollen", stattdessen habe er es "auf PSG abgesehen" gehabt.

Die Anwältin der Gegenseite erklärte in einer Pressemitteilung jedoch, dass "die homophoben Aussagen einer Persönlichkeit wie Patrice Evra Hass und Gewalt gegen LGBT-Personen schüren, insbesondere in Ländern, in denen Homosexualität als Straftat unterdrückt wird, wie im Senegal, aus dem Evra stammt".

Mit "Ich Liebe Dich"-Pflicht: Mega-Talent und Model-Freundin unterschreiben Paar-Vertrag!
Fußball International Mit "Ich Liebe Dich"-Pflicht: Mega-Talent und Model-Freundin unterschreiben Paar-Vertrag!

Der in Dakar geborene und in Frankreich aufgewachsene Ex-Weltklasse-Spieler lebt mittlerweile in Dubai und war bei der Urteilsverkündung nicht anwesend.

Titelfoto: ANDREW YATES / AFP

Mehr zum Thema Fußball International: