Stadion evakuiert, Bereich abgesperrt: Bombendrohung bei Premier-League-Klub!

Leeds (England) - Böse Überraschung am Freitagmorgen! Die Elland Road, das Stadion des englischen Erstligisten Leeds United, musste wegen einer Bombendrohung evakuiert werden.

Das altehrwürdige Stadion an der Elland Road wurde bereits 1897 errichtet.
Das altehrwürdige Stadion an der Elland Road wurde bereits 1897 errichtet.  © OLI SCARFF / AFP

Dabei wurden der Fanshop, der Ticketshop sowie sämtliche Büros des Vereins auf Anraten der Polizei vorübergehend geschlossen, wie der Tabellenvierzehnte der Premier League in einem Statement auf seiner Website vermeldete.

"Wir entschuldigen uns für etwaige Unannehmlichkeiten und werden die Öffentlichkeit informieren, sobald der normale Betrieb wieder aufgenommen werden kann", hieß es weiter.

Videos des Einsatzes, die anschließend im Netz kursierten, zeigen Leeds-Mitarbeiter auf der Straße vor dem Stadion und massive Polizeipräsenz.

Kuriose Klausel für Ex-SGE-Star Kamada: Vertrags-Verlängerung gegen 100 Euro bei Lazio!
Fußball International Kuriose Klausel für Ex-SGE-Star Kamada: Vertrags-Verlängerung gegen 100 Euro bei Lazio!

Die Drohung erreichte den Klub offenbar schon am Donnerstagabend über die sozialen Netzwerke, wie der britische Daily Star berichtet.

Glücklicherweise befindet sich die örtliche Polizeidirektion nur wenige hundert Meter vom Stadion entfernt, wodurch die Beamten schnell vor Ort sein konnten.

"Die Polizei wurde nach Berichten über eine Sicherheitsbedrohung zur Elland Road gerufen. Derzeit laufen Untersuchungen, um die Glaubwürdigkeit dieser Drohung festzustellen", erklärte ein Sprecher der Behörde demnach.

Video des Polizeieinsatzes an der Elland Road auf Twitter

Leeds United hat an diesem Wochenende spielfrei

Früher war die Elland Road unter dem Namen "The Old Peacock Ground" bekannt.
Früher war die Elland Road unter dem Namen "The Old Peacock Ground" bekannt.  © PAUL ELLIS / AFP

Inzwischen wurde der Bereich um das Stadion im südlichen Stadtteil Beeston laut einem Bericht des lokalen Radiosenders Pulse 1 von den Einsatzkräften abgesperrt. Die Angestellten des Vereins seien darüber hinaus nach Hause geschickt worden.

In der 37.890 Plätze umfassenden Arena war an diesem Wochenende kein Spiel geplant, da sich das englische Oberhaus im Moment in der Länderspielpause befindet.

Die "Peacocks" greifen am 1. April (16 Uhr) beim PL-Spitzenreiter FC Arsenal wieder in den Ligabetrieb ein, das erste Heimspiel steht am 4. April (20.45 Uhr) gegen Aufsteiger Nottingham Forest an.

Titelfoto: OLI SCARFF / AFP

Mehr zum Thema Fußball International: