Noch während des Derbys: Ex-Bundesliga-Star wird rassistisch beschimpft!

London - Unschöne Nebengeräusche überschatten erneut ein Londoner Stadtderby! Heung-min Son (30) ist während des Premier-League-Spiels von Tottenham Hotspur gegen West Ham United im Internet rassistisch beleidigt worden.

Heung-min Son (30, l.) im Einsatz gegen Thilo Kehrer (26) von West Ham United.
Heung-min Son (30, l.) im Einsatz gegen Thilo Kehrer (26) von West Ham United.  © Kirsty Wigglesworth/AP/dpa

Das gaben die Spurs am Sonntagabend nach dem 2:0-Erfolg gegen den Rivalen aus dem Osten der Metropole auf ihren sozialen Kanälen bekannt.

Der Tabellenvierte des englischen Oberhauses verurteilte die Netz-Attacken auf den früheren Bundesliga-Profi, der hierzulande für den Hamburger SV und Bayer 04 Leverkusen am Ball war, aufs Schärfste.

"Wir wurden auf die absolut verwerflichen rassistische Beleidigungen im Internet gegen Heung-Min Son während des heutigen Spiels aufmerksam gemacht und haben diese als Klub weitergeleitet", schrieb Tottenham im offiziellen Statement.

"Nicht mehr viel Zeit": Messi spricht über sein Karriereende!
Fußball International "Nicht mehr viel Zeit": Messi spricht über sein Karriereende!

"Wir stehen an der Seite von Sonny und rufen die Social-Media-Unternehmen und die Behörden erneut zum Handeln auf", hieß es weiter.

Der 108-fache südkoreanische Nationalangreifer hatte gegen die "Hammers" nur vier Minuten nach seiner Einwechslung das 2:0 erzielt, die Partie damit entschieden und die Spurs vorbei an Newcastle United auf Champions-League-Rang vier geschossen.

Mitteilung von Tottenham Hotspur zu Heung-min Son auf Twitter

Vor Heung-min Son war schon Ivan Toney rassistischer Hetze ausgesetzt

Auch Ivan Toney (26) vom FC Brentford wurde zuletzt im Netz rassistisch angegriffen.
Auch Ivan Toney (26) vom FC Brentford wurde zuletzt im Netz rassistisch angegriffen.  © Frank Augstein/AP/dpa

Bereits im vergangenen August war es beim 2:2-Unentschieden im Stadtderby zwischen Tottenham und dem FC Chelsea an der Stamford Bridge zu rassistischen Beschimpfungen gegen den amtierenden PL-Torschützenkönig gekommen.

Ein Dauerkartenbesitzer der "Blues", der in der Folge anhand von Videoaufnahmen als Täter identifiziert werden konnte, erhielt anschließend auf unbestimmte Zeit Stadionverbot.

Darüber hinaus sorgten zuletzt rassistische Beleidigungen in den sozialen Netzwerken gegen Ivan Toney (26) für Aufsehen auf der Insel. Der Stürmer des FC Brentford war nach seinem Treffer zum 1:1-Ausgleich gegen den FC Arsenal am 11. Februar online attackiert worden und hatte die Anfeindungen öffentlich gemacht.

Trotz vier Titeln in Serie: City verklagt Premier League wegen "Diskriminierung"!
Fußball International Trotz vier Titeln in Serie: City verklagt Premier League wegen "Diskriminierung"!

Daraufhin reagierten auch die "Bees" und erklärten, dass man "angewidert und traurig" sei. Toney habe unmittelbar nach Spielende "eine Flut von beleidigenden, rassistischen Direktnachrichten" über seinen Instagram-Account erhalten.

Titelfoto: Kirsty Wigglesworth/AP/dpa

Mehr zum Thema Fußball International: