Miroslav Klose auf Jobsuche: "Muss zu 100 Prozent passen"

München - Nach dem Aus beim SCR Altach kam Miroslav Klose (44) der Umzug seiner Familie innerhalb von München zur "Ablenkung" gerade recht.

Der Ex-Nationalspieler wurde beim österreichischen Bundesligisten SCR Altach entlassen.
Der Ex-Nationalspieler wurde beim österreichischen Bundesligisten SCR Altach entlassen.  © Dietmar Stiplovsek/APA/dpa

Dem WM-Rekordtorschützen glückte das persönliche Umschaltspiel aber rasch.

"Dann habe ich schnell wieder den Computer eingeschaltet und mir dort meine Notizen gemacht. Ich habe die Zeit in Altach Revue passieren lassen, mir überlegt, was ich hätte anders machen können. Wo habe ich Fehler gemacht, welche Schlüsse kann ich daraus ziehen? Solche Dinge schreibe ich mir gerne in einer Art Tagebuch auf", verriet Klose der Deutschen Presse-Agentur.

Zwei Monate später ist der frühere Weltklassestürmer, der vor dem Kapitel Altach als Co-Trainer von Hansi Flick (58) beim FC Bayern große Erfolge feierte, bereit für eine neue Herausforderung.

Fan verpasst TV-Experte Kopfstoß! Jetzt gibt's die Quittung
Fußball Fan verpasst TV-Experte Kopfstoß! Jetzt gibt's die Quittung

"Ich möchte so schnell wie möglich wieder als Trainer arbeiten. Die neue Aufgabe muss aber für mich zu 100 Prozent passen und ich muss davon total überzeugt sein", sagt der 44-Jährige, der den "nächsten sinnvollen Schritt" in seiner zweiten Laufbahn machen möchte.

Besonders reizvoll findet Klose, der in der Bundesliga für den 1. FC Kaiserslautern, Werder Bremen und den FC Bayern sowie in Italien für Lazio Rom stürmte, die Länder, in denen er seine Tore schoss.

Bayern-Legende Miroslav Klose: Auch seine Söhne sind auf einem guten Weg

So haben ihn seine Fans in bester Erinnerung: Miro Klose war ein "Vollblutstürmer", der sich stets in den Dienst seiner Mannschaft stellte. (Archivbild)
So haben ihn seine Fans in bester Erinnerung: Miro Klose war ein "Vollblutstürmer", der sich stets in den Dienst seiner Mannschaft stellte. (Archivbild)  © Marcelo Sayao/EFE/dpa

Es müssen auf dem Schritt-für-Schritt-Karriereweg auch nicht zwingend die Top-Ligen sein. Wie bisher will der schon als Spieler bodenständige Klose auch jetzt nichts überstürzen.

Das belegt der bisherige Trainer-Werdegang. Vor den Stationen Altach und der unter Flick arbeitete Klose als Coach der U17 am FC Bayern Campus, wo er mit der Aura eines Weltmeisters bleibenden Eindruck bei angehenden Profis hinterlassen konnte.

"Diese Erfahrung bringt mir unheimlich viel. Wenn ich sehe, wie sich die Spieler der Jahrgänge entwickelt haben, und wer von ihnen im Profibereich aufgeschlagen ist, stimmt mich das positiv", sagte der Weltmeister von 2014, dessen Zwillingssöhne Luan und Noah Klose für die U19 des TSV 1860 München auflaufen.

Berliner Jahn-Sportpark: Steht das neue Projekt wieder vor dem Aus?
Fußball Berliner Jahn-Sportpark: Steht das neue Projekt wieder vor dem Aus?

Für Klose bleibt es wichtig, Schritt für Schritt voranzukommen. "Es gibt Trainer, die es anders machen, aber das ist nicht mein Weg", betonte er. Auch aus Altach gab es trotz vorzeitigem Ende nette Worte.

"Miroslav hat alle Voraussetzungen, um auch als Trainer große Erfolge zu feiern", sagte Sportdirektor Georg Festetics (38) über den Ausnahmeangreifer, dessen 16 Tore bei WM-Endrunden unerreicht sind.

Titelfoto: Dietmar Stiplovsek/APA/dpa

Mehr zum Thema Fußball: