Nach fünf Niederlagen in Serie: Bayreuth entlässt Trainer Kleine

Bayreuth - Das war eine Niederlage zu viel! Die SpVgg Bayreuth entlässt nach der 2:5-Pleite in Elversberg Trainer Thomas Kleine (45).

Für Trainer Thomas Kleine (45) geht nun die Suche nach einem neuen Job los.
Für Trainer Thomas Kleine (45) geht nun die Suche nach einem neuen Job los.  © Hendrik Schmidt/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa

Nur wenige Stunden nach der Niederlage gegen den Spitzenreiter aus Elversberg hat der Drittligist seinen Trainer von dessen Aufgaben entbunden, wie der Verein selbst in einem Statement mitteilte.

Die Entscheidung sei bereits in der letzten Woche gereift und nach der fünften Niederlage in Folge in Kraft getreten.

Der Verein bedankt sich bei seinem ehemaligen Trainer für die Zusammenarbeit: "In jedem Punkt, den wir auf dem Konto haben, steckt seine Arbeit. Dafür sind wir ihm sehr dankbar."

Horror-Tat nach Abpfiff! Polizei eröffnet Feuer auf Fußballer
Fußball Horror-Tat nach Abpfiff! Polizei eröffnet Feuer auf Fußballer

Die Niederlage gegen den Tabellenführer war zwar erwartbar gewesen, brachte das Fass aber schließlich zum Überlaufen. Von den letzten elf Spielen konnten die Bayreuther nur zwei gewinnen, eines davon gegen Dynamo Dresden.

Drei Spieltage vor Saisonende hat Bayreuth damit nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt. Der Tabellenletzte liegt sieben Punkte hinter dem rettenden Ufer, bei einer weiteren Niederlage ist der Abstieg auch rechnerisch nicht mehr zu verhindern.

Kleine war erst zu Beginn der Saison zum Aufsteiger aus der Regionalliga Bayern gekommen, konnte aber letztendlich nicht dafür sorgen, dass der Verein sich in der Liga etablieren konnte.

Vorerst wird Julian Kolbeck (29), bisheriger Co-Trainer des Teams, die Mannschaft als Interimscoach übernehmen. Wer in der kommenden Saison bei den Bayreuthern an der Seitenlinie stehen wird, ist noch nicht bekannt.

Titelfoto: Hendrik Schmidt/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa

Mehr zum Thema Fußball: