Transfermarkt-Ticker 2024: Augsburg angelt sich griechischen Nationalspieler

Deutschland - Auf dem Transfermarkt geht's derzeit rund. In unserem Liveticker bleibt Ihr am Ball!

Mit Waldemar Anton (27) wechselt der Kapitän des Vizemeisters aus Stuttgart zu Borussia Dortmund.
Mit Waldemar Anton (27) wechselt der Kapitän des Vizemeisters aus Stuttgart zu Borussia Dortmund.  © Tom Weller/dpa

Seit 1. Juli ist das Transferfenster offiziell geöffnet, doch bereits zuvor haben die deutschen Profi-Klubs fleißig einen Neuzugang nach dem anderen vorgestellt.

TAG24 hält Euch über alle fixen Wechsel in der Bundesliga, der 2. Bundesliga und der 3. Liga sowie internationale Kracher und Highlights aus den Regionalligen auf dem Laufenden.

23. Juli, 20.10 Uhr: SV Elversberg leiht Hoffenheim-Stürmer Fisnik Asllani aus

Die TSG 1899 Hoffenheim hat Stürmer Fisnik Asllani (21) in die 2. Bundesliga zur SV Elversberg ausgeliehen, wo er seine nächsten Entwicklungsschritte machen soll, um dann wieder bei der TSG anzugreifen.

Der aus Berlin stammende Asllani wechselte 2020 nach Hoffenheim, spielte zunächst in der zweiten Mannschaft und erhielt später mehrere Einsätze in der Bundesliga. Für mehr Spielpraxis wurde er bereits in der vergangenen Saison verliehen und spielte für Austria Wien in der österreichischen Bundesliga.

"Wir freuen uns, dass Fisnik Asllani uns in der neuen Saison verstärken wird", sagte der Elversberger Sportvorstand Ole Book (38). "Er hat eine sehr gute Veranlagung, bringt auch die physischen Voraussetzungen mit und wird eine große Bereicherung für unser Offensivspiel sein."

23. Juli, 16.02 Uhr: FC Augsburg holt griechischen Nationalspieler an Bord

Der FC Augsburg hat seinen gesuchten Linksverteidiger gefunden: Der griechische Nationalspieler Dimitrios Giannoulis (28) unterschreibt einen Vertrag bis 2028.

Zuletzt stand der 28-Jährige beim englischen Norwich City unter Vertrag, spielte sowohl in der Premier League als auch in der zweitklassigen Championship. Am Ende der vergangenen Saison lief sein Vertrag aus, sodass er sich nun ablösefrei den Fuggerstädtern anschließen kann. Er reiste bereits in Trainingslager in Südafrika nach.

"Ein Trainingslager ist immer eine gute Gelegenheit, die Mannschaft kennenzulernen und sich schnell zu integrieren. Mit Blick auf die neue Saison ist das sehr wichtig für mich, denn ich möchte von Anfang an durch Leistung und Einsatz überzeugen, um unsere gemeinsamen Ziele zu erreichen", sagte der Neuzugang.

Dimitrios Giannoulis (28, r.) spielte bereits 27-mal für die griechische Nationalmannschaft, zuletzt vor der EM im Testspiel gegen Deutschland.
Dimitrios Giannoulis (28, r.) spielte bereits 27-mal für die griechische Nationalmannschaft, zuletzt vor der EM im Testspiel gegen Deutschland.  © UWE KRAFT / AFP

23. Juli, 14.19 Uhr: SV Wehen Wiesbaden stärkt Offensive mit Fatih KAya

Wehen Wiesbaden will in der kommenden Saison wieder in die 2. Bundesliga zurückkehren. Fatih Kaya (24) soll die Tore dafür beisteuern: Der Stürmer kommt vom belgischen Erstligisten VV St. Truiden zum SVWW.

Der 24-jährige Deutsch-Türke stammt aus der Jugend von Mainz 05 und machte seine erste Schritte im Profibereich beim FC Ingolstadt, für den er sowohl in der 2. Bundesliga als auch in der 3. Liga auflief. Nach seiner Auslandsstation in Belgien folgt nun die Rückkehr nach Deutschland.

"Für mich ist es ein bisschen wie nach Hause kommen. Ich konnte bereits einige Erfahrungen sammeln und denke, dass ich der Mannschaft helfen kann. Auf dem Platz will ich Verantwortung übernehmen, vorne weggehen und natürlich meinen Job als Stürmer erledigen. Ich freue mich auf die Aufgabe und glaube, dass wir eine erfolgreiche Zeit haben werden", sagte Kaya.

Fatih Kaya (24, l.) läuft in Zukunft für den SV Wehen Wiesbaden auf und wird dabei die Rückennummer 29 tragen.
Fatih Kaya (24, l.) läuft in Zukunft für den SV Wehen Wiesbaden auf und wird dabei die Rückennummer 29 tragen.  © SVWW

23. Juli, 12.15 Uhr: Armin Gigovic wechselt zu Holstein Kiel

Die Störche rüsten sich weiter fürs Oberhaus und haben den bosnischen Nationalspieler Armin Gigovic (22) an Bord geholt.

Der Mittelfeldmann kickte zuletzt leihweise beim FC Midtjylland in Dänemark und wechselt vom FK Rostov an die Förde.

"Die Bundesliga gehört zu einer der besten Ligen in Europa und ich möchte die Herausforderung mit Holstein Kiel angehen", so der 22-Jährige.

23. Juli, 12.09 Uhr: Preußen Münster zieht Jorrit Hendrix an Land

Der niederländische Mittelfeldspieler und einfache Nationalkicker Jorrit Hendrix (29) unterschreibt bei Preußen Münster und kehrt damit nach seinem Engagement bei Fortuna Düsseldorf nach Deutschland zurück.

Der Linksfuß, der mit der PSV Eindhoven bereits in der Champions League aufgelaufen ist und zuletzt in Australien bei Western Sydney am Ball war, kommt nach seinem Vertragsende ablösefrei nach Münster.

"Mit seinen Fähigkeiten gibt Jorrit uns im Mittelfeld nochmal ein ganz neues Element und wird mit seiner Spielintelligenz auch den Übertrag nach vorne sicherzustellen. Er kann enge Räume bespielen, unser Umschaltspiel initiieren und agiert sehr intelligent gegen den Ball", freute sich SCP-Geschäftsführer Ole Kittner (36).

Jorrit Hendrix (29, vorn) spielte bereits in der Saison 2022/23 in Deutschland für Fortuna Düsseldorf und kam auf 20 Einsätze in der 2. Bundesliga.
Jorrit Hendrix (29, vorn) spielte bereits in der Saison 2022/23 in Deutschland für Fortuna Düsseldorf und kam auf 20 Einsätze in der 2. Bundesliga.  © David Inderlied/dpa

22. Juli, 19.53 Uhr: Lukas Jonsson und Brian Beyer sind neu beim VfL Osnabrück

Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück treibt seine Planungen voran und verpflichtet gleich zwei Spieler an einem Tag.

Mit Lukas Jonsson (31) kommt ein neuer Keeper aus Schweden, während Stürmer Brian Beyer (27) aus Frankreich den Weg nach Niedersachsen gefunden hat.

"Mit Brian bekommen wir einen physisch starken Offensivspieler, durch sein Durchsetzungsvermögen und seine Power bringt er neue Impulse in unser Angriffsspiel", lobt Sportchef Philipp Kaufmann den Offensiv-Zugang.

Am Torhüter-Neuzugang lobt er, dass dieser "charakterlich und spielerisch bestens in unser bestehendes Torhüterteam passt."

Osnabrücks Trainer Koschinat kann sich über zwei neue Profis freuen.
Osnabrücks Trainer Koschinat kann sich über zwei neue Profis freuen.  © Friso Gentsch/dpa

22. Juli, 19.40 Uhr: 1. FC Magdeburg angelt sich neuen Angreifer Aleksa Marusic

Zweitligist 1. FC Magdeburg hat am Montag noch einmal auf dem Transfermarkt in Sachen Offensive zugeschlagen. Der neue Stürmer Aleksa Marusic (25) soll die Torgefahr der Magdeburger erhöhen. Er kommt von FK Voska Sport aus Nordmazedonien zu den Bördestädtern.

Aleksa Marusic (25) soll künftig Tore für den FCM schießen.
Aleksa Marusic (25) soll künftig Tore für den FCM schießen.  © 1. FC Magdeburg

20. Juli, 12.27 Uhr: Union Berlin verpflichtet und verleiht Livan Burcu

Wechselkarussell um Livan Burcu (19)! Der Flügelspieler wechselt vom SV Sandhausen zu Union Berlin, wird aber umgehend an den 1. FC Magdeburg verliehen.

Mehr über den Wechsel erfahrt Ihr hier: "Union Berlin holt türkisches Top-Talent und gibt es gleich wieder ab".

19. Juli, 19.15 Uhr: Eintracht Frankfurt angelt sich Rasmus Kristensen

Die SGE verstärkt die defensive Außenbahn und holt Rechtsverteidiger Rasmus Kristensen (27) von Leeds United. Der Däne wird zunächst für ein Jahr ausgeliehen, anschließend besitzt die Eintracht eine Kaufoption.

Mehr Infos zum Transfer unter: "Frankfurts Wunsch-Transfer fix: EM-Teilnehmer Rasmus Kristensen kommt!"

19. Juli, 14.17 Uhr: Fortuna Düsseldorf leiht Stürmer vom VfL Wolfsburg aus

Dzenan Pejcinovic (19) wechselt für die kommende Saison in die 2. Bundesliga und schließt sich Fortuna Düsseldorf an.

Der junge Mittelstürmer laboriert derzeit noch an einem Mittelfußbruch, den er sich im Mai zugezogen hatte. Eine Kaufoption besteht demnach nicht.

"Wir sind sehr glücklich, dass sich mit Dzenan eines der hoffnungsvollsten deutschen Stürmertalente für eine Leihe bei der Fortuna entschieden hat. Wir haben uns trotz seiner noch andauernden Reha so intensiv um ihn bemüht, weil wir davon überzeugt sind, dass er uns mit seinen Qualitäten bereichern wird", so F95-Sportvorstand Klaus Allofs (67).

Dzenan Pejcinovic (19) kam bislang fünfmal für die Wolfsburg-Profis zum Einsatz.
Dzenan Pejcinovic (19) kam bislang fünfmal für die Wolfsburg-Profis zum Einsatz.  © Soeren Stache/dpa

19. Juli, 10.50 Uhr: Nürnberg holt Verteidiger Knoche

Der 1. FC Nürnberg verpflichtet den Champions-League-erfahrenen Abwehrspieler Robin Knoche.

Der Vertrag des 32-Jährigen beim Fußball-Bundesligisten 1. FC Union Berlin war Ende Juni ausgelaufen, weshalb er ablösefrei nach Franken wechselt. Zur Vertragslaufzeit machte der Verein wie gewohnt keine Angaben.

Knoche absolvierte alleine 306 Partien in der deutschen Eliteklasse, hinzukommen fünf Einsätze in der Champions League.

Er war im Sommer 2020 vom VfL Wolfsburg in die Hauptstadt gewechselt und avancierte zum Abwehrchef. Im Laufe der zurückliegenden Saison hatte Knoche allerdings seinen Stammplatz an Winter-Neuzugang Kevin Vogt verloren. In der 2. Bundesliga wagt der Niedersachse nun einen Neuanfang.

19. Juli, 6.07 Uhr: Stürmer Terrier wechselt nach Leverkusen

Bayer Leverkusen hat einen neuen Stürmer. Der Franzose Martin Terrier wechselt vom Ligue-1-Klub Stade Rennes zum deutschen Fußballmeister.

Der 27-Jährige unterschrieb bei den Rheinländern einen Vertrag bis 2029. "Martin ist abschlussstark, flexibel einsetzbar – ein guter Fußballer, der mit seinem Profil hervorragend zu unserer Mannschaft passt. Wir freuen uns sehr, dass er sich für uns entschieden hat", teilte Bayer-Sportchef Simon Rolfes auf X mit. Über die Höhe der Ablöse machte der Bundesligist keine Angaben. Medienberichten zufolge soll Bayer 20 Millionen Euro für den Neuzugang ausgegeben haben.

Terrier, der bisher für Lille, Straßburg, Lyon und Rennes auflief, erzielte in knapp über 200 Erstligaspielen 60 Treffer und gilt als dribbel- und abschlussstark. Er kann sowohl auf der linken Offensivseite, als hängende Spitze oder auch im zentralen Angriff eingesetzt werden.

Terrier ist nach Defensiv-Allrounder Jeanuel Belocian bereits der zweite Profi, der in diesem Sommer aus Rennes zum Werkself wechselt. Ein weiterer Neuzugang ist Mittelfeldspieler Aleix Garcia vom spanischen Klub FC Girona.

18. Juli, 17.59 Uhr: Ahmet Gürleyen zieht es zu Hansa Rostock

Hansa Rostock hat einen neuen Defensivstabilisator: Ahmet Gürleyen (25) wechselt vom 1. FC Nürnberg zur Kogge.

Drittliga-Erfahrung sammelte der Innenverteidiger, der sein Profidebüt für Mainz 05 gab, bereits bei Wehen Wiesbaden. Zudem absolvierte der Deutsch-Türke bereits sowohl für deutsche als auch türkische Junioren-Nationalmannschaften insgesamt vier Spiele.

"Mit Ahmet konnten wir einen absoluten Wunschkandidaten für Hansa gewinnen. Wir hatten ihn schon länger auf dem Radar und freuen uns daher, dass er sich für den Wechsel nach Rostock entschieden hat", sagte Sportchef Amir Shapourzadeh (41). "Mit seiner giftigen und galligen Spielweise bringt er zudem genau die Aggressivität mit, die in der 3. Liga erforderlich sein wird."

Sportchef Amir Shapourzadeh (41, l.) hieß Ahmet Gürleyen (25) in Rostock willkommen.
Sportchef Amir Shapourzadeh (41, l.) hieß Ahmet Gürleyen (25) in Rostock willkommen.  © F.C. Hansa Rostock

18. Juli, 17.45 Uhr: Borussia Dortmund holt Serhou Guirassy aus Stuttgart

Die Transfersaga um Serhou Guirassy (28) ist beendet: Der Stürmer wechselt endgültig zu Borussia Dortmund.

Alles zum Wechsel lest Ihr hier: "Doch keine OP nötig: Guirassy wechselt zum BVB!"

18. Juli, 12.10 Uhr: 1. FC Nürnberg nimmt Ondrej Karafiat unter Vertrag

Der tschechische Innenverteidiger Ondrej Karafiat (29) heuert beim Club aus Nürnberg an, nachdem er unter der Woche bereits als Probespieler am Training von Coach Miroslav Klose (46) teilnahm.

Dabei hat der Abwehrmann, der zuletzt in seiner Heimat bei Mlada Boleslav unter Vertrag stand, den Weltmeister von 2014 sowie Sportdirektor Olaf Rebbe (46) überzeugt.

"Ondrej verfügt über viel Erfahrung, war in den vergangenen Jahren stets Stammspieler und auch Kapitän seiner Teams. Er ist ein sehr spielintelligenter Defensivspieler, der sowohl als Innenverteidiger sowie auch im defensiven Mittelfeld einsetzbar ist", erklärte der FCN-Boss.

17. Juli, 16.10 Uhr: Hansa Rostock verpflichtet Innenverteidiger Dominik Lanius

Hansa Rostock hat für die anstehende Drittliga-Saison einen neuen Innenverteidiger verpflichtet: Dominik Lanius (27) kommt aus der Regionalliga West von Fortuna Köln.

Der gebürtige Kölner bringt bereits Drittliga-Erfahrung mit, spielte dort sowohl für Preußen Münster als auch für seinen Heimatverein Viktoria Köln. Von dort wechselte er 2021 zum Stadtrivalen Fortuna Köln und stellte besonders in der abgelaufenen Saison mit sechs Treffern auch seine Torgefahr unter Beweis.

"Hansa ist ein großer Klub, der mir die Möglichkeit bietet, mich eine Liga höher zu beweisen. Diese Herausforderung in der 3. Liga will ich in den kommenden Monaten nutzen. Auch wenn es eine recht kurzfristige Anfrage war, musste ich nicht lange überlegen, um diesen Schritt zu gehen Ich bin froh, dass mir die Fortuna keine Steine in den Weg legt und bedanke mich, dass sie mir diese Chance ermöglicht", sagte Lanius.

17. Juli, 16 Uhr: Hannover 96 schnappt sich Elversberger Jannik Rochelt

Neue Offensivpower für Hannover 96: Die Niedersachsen holen Jannik Rochelt (25) vom Zweitliga-Konkurrenten SV Elversberg, der offensive Mittelfeldspieler unterschreibt einen Vertrag bis 2027.

Rochelt war mit 27 Torbeteiligungen in 37 Spielen maßgeblich am Elversberger Aufstieg 2023 beteiligt und überzeugte dort auch in der 2. Bundesliga mit vier Toren und elf Vorlagen. Zuvor spielte er unter anderem für die 2. Mannschaft des FC Bayern München und den SSV Ulm.

"Der Kontakt mit 96 war von Anfang an sehr intensiv. Ich glaube, es ist kein Geheimnis, dass es auch noch weitere Klubs gab, die Kontakt zu mir aufgenommen hatten", sagte der 25-Jährige. Nach den Gesprächen mit Hannover "war ich einfach voll überzeugt und mir total sicher, dass das der Schritt ist, den ich gehen will. Ich habe große Lust auf 96, auf die Stadt, auf die Mannschaft und die neue Saison."

Verhalf dem SV Elversberg zum ersten Zweitliga-Aufstieg der Vereinsgeschichte: Jannik Rochelt (25).
Verhalf dem SV Elversberg zum ersten Zweitliga-Aufstieg der Vereinsgeschichte: Jannik Rochelt (25).  © Silas Schueller/DeFodi Images/dpa

16. Juli, 12.55 Uhr: René Vollath komplettiert Torwartteam von 1860 München

Der TSV 1860 München verpflichtet einen Mann mit Erfahrung für sein Torwartteam: René Vollath (34) kommt mit insgesamt fast 300 Spielen in der 2. Bundesliga und 3. Liga aus Unterhaching zu den Löwen.

Dabei kommt dem Routinier eine Doppelrolle zu: Neben seiner Arbeit mit dem Drittliga-Team soll er auch in der Ausbildung der Junioren-Torwarte mitwirken.

Vollath freut sich darauf, die Arbeit aufzunehmen: "Zum einen freue ich mich sehr darauf, das Trikot eines Vereins mit großer Tradition und unglaublichen Fans tragen zu dürfen und kann kaum erwarten, mit dem Training loszulegen. Zum anderen bin ich froh, dass ich dazu beitragen kann, die Torhüter der Junglöwen weiterzuentwickeln und mir hier neben der Profikarriere ein weiteres Standbein aufzubauen."

René Vollath (34) soll zukünftig den Kasten der Münchner Löwen sauber halten und zudem den Nachwuchs ausbilden.
René Vollath (34) soll zukünftig den Kasten der Münchner Löwen sauber halten und zudem den Nachwuchs ausbilden.  © TSV 1860

16. Juli, 12 Uhr: Viktoria Köln holt Serhat-Semih Güler zurück in die Heimat

Ein gebürtiger Kölner für Viktoria Köln: Serhat-Semih Güler (27) wechselt innerhalb der 3. Liga. Zuletzt stand der Mittelstürmer bei 1860 München unter Vertrag.

Güler wurde in der Jugend von Bayer Leverkusen ausgebildet und machte seine ersten Profi-Schritte bei Fortuna Köln. Den Durchbruch schaffte er in Wuppertal, wo er sich als Torschützenkönig der Regionalliga West für größere Aufgaben empfahl und in die 2. Bundesliga zu Hansa Rostock wechselte. Über die Zwischenstation München kehrt er jetzt in seine Heimat zurück.

"Ich freue mich sehr, mit Viktoria Köln einen Verein in meiner Heimatstadt gefunden zu haben. Stephan [Küsters, Sportlicher Leiter Viktoria Köln, Anm. d. Red.] und ich haben schon in Wuppertal sehr erfolgreich zusammengearbeitet. Als er auf mich zukam, musste ich nicht lange überlegen. Heimatstadt, vertraute Personen - das hat direkt gepasst", sagte Güler über seinen Wechsel.

Serhat-Semih Güler (27) läuft ab der kommenden Saison für Viktoria Köln auf.
Serhat-Semih Güler (27) läuft ab der kommenden Saison für Viktoria Köln auf.  © Jan Brix/Viktoria Köln

16. Juli, 10.37 Uhr: Schalke 04 verpflichtet Emil Højlund aus Kopenhagen

Schalke 04 hat ein neues Sturmtalent: Der 19-jährige Emil Højlund wechselt vom FC Kobenhavn zu den Königsblauen, unterschreibt einen Vertrag bis 2028 und erhält die Rückennummer 15.

2018 wechselte der Angreifer in die Jugend des dänischen Hauptstadtklubs, überzeugte in der U19 und erhielt bereits erste Einsätze bei den Profis, darunter gleich zwei Partien in der Conference League.

"Über Schalkes Interesse habe ich mich sehr gefreut und mir bei meinem ersten Besuch vor Ort ein Bild gemacht, das sehr überzeugend für mich und meine Familie war", sagte der Däne. "Heute freue ich mich darauf, erstmals mit den Jungs zu trainieren."

16. Juli, 9.22 Uhr: VfB Stuttgart holt Ermedin Demirović zum Rekordpreis

Es ist der Rekordtransfer beider Klubs! Ermedin Demirović (26) wechselt vom FC Augsburg zum VfB Stuttgart - laut Kicker für 21 Millionen Euro plus Bonuszahlungen. Der bosnische Nationalspieler unterschreibt einen Vertrag bis 2028.

Der Mittelstürmer soll in Stuttgart die Lücke schließen, die der geplante Abgang von Serhou Guirassy (28) reißen wird - und ist dafür ein idealer Kandidat: In 33 Bundesliga-Partien erzielte der Augsburger Kapitän in der abgelaufenen Saison 15 Treffer und legte zehn weitere auf.

"Ich freue mich sehr hier beim VfB zu sein. Ich kann es kaum erwarten, dass es losgeht. Nach dem Spiel in Stuttgart bin ich zum Fan dieser Mannschaft geworden. Die Spielweise und das Team gefallen mir. Ich kenne einige Jungs, deshalb werde ich vermutlich nicht allzu lange brauchen, um mich hier einzuleben" sagte Demirović.

Sportvorstand Fabian Wohlgemut (45, l.) und Vorstandsvorsitzender Alexander Wehrle (49, r.) begrüßen Ermedin Demirović (26) beim VfB Stuttgart.
Sportvorstand Fabian Wohlgemut (45, l.) und Vorstandsvorsitzender Alexander Wehrle (49, r.) begrüßen Ermedin Demirović (26) beim VfB Stuttgart.  © VfB Stuttgart

13. Juli, 14.53 Uhr: Julian Stark wechselt zum SC Verl

Mittelfeldspieler Julian Stark (23) bleibt der 3. Liga trotz des Abstiegs der zweiten Freiburger Mannschaft erhalten und schließt sich dem SC Verl an.

"Julian bringt bereits eine Menge Erfahrung mit. Er ist sehr zweikampfstark und ballsicher. Wir freuen uns, dass er kommende Saison für uns aufläuft. Seine Präsenz auf dem Platz und seine Fähigkeiten, das Spiel zu lesen und zu lenken, werden uns enorm weiterhelfen", sagte SCV-Boss Sebastian Lange (36).

13. Juli, 14.47 Uhr: Hansa Rostock verpflichtet Torhüter Philipp Klewin

Die Kogge angelt sich nach dem Abgang von Stammkeeper Markus Kolke (33) einen weiteren Torwart und nimmt Philipp Klewin (30) unter Vertrag.

Der Schlussmann spielte zuletzt beim VfB Lübeck, mit dem er allerdings aus der 3. Liga abstieg. Davor war er drei Jahre als Nummer zwei hinter Martin Männel (36) beim FC Erzgebirge Aue.

"Gerade auf der wichtigen Torhüterposition wollen wir qualitativ gut und personell sicher aufgestellt sein und freuen uns daher, dass wir das Team mit Philipp Klewin komplettieren können", erklärt Direktor Profifußball Amir Shapourzadeh (41).

"Er ist ein absoluter Teamplayer, der sich gut einfügen, aber zugleich auch mit seinem Ehrgeiz, seinen fußballerischen Fähigkeiten und seiner Erfahrung für neue Reize und einen gesunden Konkurrenzkampf auf dieser Position sorgen und damit das Niveau des gesamten Torhüter-Teams nochmals steigern wird."

Philipp Klewin (30, r.) bei seiner Vorstellung mit Hansa-Boss Amir Shapourzadeh (41).
Philipp Klewin (30, r.) bei seiner Vorstellung mit Hansa-Boss Amir Shapourzadeh (41).  © F.C. Hansa Rostock

13. Juli, 12.20 Uhr: Fortuna Düsseldorf komplettiert Torwart-Team

Die Fortuna aus Düsseldorf hat mit Robert Kwasigroch (20) und Florian Schock (23) zwei Ersatzmänner für Stammkeeper Florian Kastenmeier (27) verpflichtet.

Der 20-jährige Schlussmann kommt leihweise von Hertha BSC, zudem konnte sich der Zweitligist eine Kaufoption sichern. Schock wechselt nach seinem Vertragsende beim VfB Stuttgart fest und ablösefrei nach Düsseldorf.

Nach den Abgängen von Karol Niemczycki (25) und Dennis Gorka (22) fehlte es der Fortuna zwischen den Pfosten zuletzt an Breite, im Trainingslager wurde der Profikader durch Nachwuchs-Torwart Milán Czakó (18) ergänzt.

13. Juli, 11 Uhr: Energie Cottbus bindet Jan Shcherbakovski fest

Nach zwei Leihen in die Lausitz und seiner Vertragsauflösung bei Dynamo Dresden hat Jan Shcherbakovski (23) beim FC Energie Cottbus unterschrieben.

Alle Infos zum Wechsel findet Ihr unter: "Nach Aus bei Dynamo: Jan Shcherbakovski wechselt fest zu Energie Cottbus!"

Titelfoto: UWE KRAFT / AFP

Mehr zum Thema Transfermarkt: