7-Tore-Spektakel im DFB-Pokalfinale: U19 des 1. FC Köln besiegt Schalke 04

Potsdam/Köln - Der Fußball-Nachwuchs des 1. FC Köln hat in einem packenden Endspiel zum zweiten Mal nach 2013 den DFB-Pokal der U19-Junioren gewonnen.

Trainer Stefan Ruthenbeck (51) sichert sich mit der U19 des 1. FC Köln nach einem dramatischen 4:3-Erfolg über Schalke 04 den Junioren-DFB-Pokal.
Trainer Stefan Ruthenbeck (51) sichert sich mit der U19 des 1. FC Köln nach einem dramatischen 4:3-Erfolg über Schalke 04 den Junioren-DFB-Pokal.  © Uwe Anspach/dpa

Die Mannschaft von Trainer Stefan Ruthenbeck (51) sicherte sich die Trophäe am Sonntag mit einem 4:3 (3:3, 1:0)-Erfolg nach Verlängerung im Finale gegen den FC Schalke 04.

Im Potsdamer Karl-Liebknecht-Stadion erzielten Kapitän Meiko Wäschenbach (32. Minute), Damion Downs (35.), Arda Süne (65.) und erneut Mittelstürmer Downs (108.) die Treffer für die Kölner.

In der Endrunde zur deutschen Meisterschaft waren die Geißböcke zuvor nur denkbar knapp im Halbfinale am späteren Titelträger 1. FSV Mainz 05 gescheitert.

1. FC Köln mit Sieg im Härtetest: Trainer Struber mit spannendem Experiment!
1. FC Köln 1. FC Köln mit Sieg im Härtetest: Trainer Struber mit spannendem Experiment!

Der zweimalige Titelträger Schalke (2002/2005) konnte bei seiner sechsten Endspielteilnahme die 2:0-Führung der Kölner zunächst durch die Treffer von Niklas Barthel (42.), Keke Topp (49.) und Kelsey Aninkorah-Meisel (59.) in ein 3:2 drehen.

Die Domstädtern schlugen jedoch noch einmal zurück und erzielten in der regulären Spielzeit den Ausgleich. In der Verlängerung der spannenden Partie machte der FC den Pokalerfolg dann perfekt.

Titelfoto: Uwe Anspach/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln: