Köln-Trainer Baumgart kritisiert Modestes BVB-Wechsel: "Sportlich falsch entschieden"

Köln/Dortmund – Steffen Baumgart (51) kritisiert die Entscheidung von Antony Modeste (34) zu Borussia Dortmund zu wechseln. Für Kölns Trainer hat sich der frühere FC-Torjäger mit dem BVB-Transfer verpokert.

Steffen Baumgart (51) wollte Antony Modeste (34) weiter in den Kölner Reihen spielen sehen.
Steffen Baumgart (51) wollte Antony Modeste (34) weiter in den Kölner Reihen spielen sehen.  © Bernd Thissen/dpa

"Er hat sich sportlich falsch entschieden. Aus sportlicher Sicht hätte er bei uns bleiben müssen, das wäre für alle das Beste gewesen", sagte Baumgart vor dem Anpfiff des Auswärtsspiels in der Bundesliga beim BVB am heutigen Samstag bei Sky.

Auf die Frage, ob ihm beim Anblick von Modeste auf der Bank das Herz blute, antwortete Baumgart: "Ja."

Der 34-jährige Stürmer war im vergangenen Sommer für geschätzte fünf Millionen Euro nach Dortmund gewechselt, wo sich der Franzose aber keinen Stammplatz erkämpfen konnte und bislang komplett enttäuscht hat.

FC-Köln-Coach Struber gerät bei Ljubicic ins Schwärmen: "Bin sehr froh um ihn!"
1. FC Köln FC-Köln-Coach Struber gerät bei Ljubicic ins Schwärmen: "Bin sehr froh um ihn!"

"Modeste hat einen Vorteil: Er verdient etwas mehr in Dortmund als in Köln. Er hat aber vorher schon genug verdient", sagte Sky-Experte Lothar Matthäus (61).

Modeste konnte sich beim BVB bislang keinen Stammplatz erkämpfen.
Modeste konnte sich beim BVB bislang keinen Stammplatz erkämpfen.  © Federico Gambarini/dpa

Der Rekord-Nationalspieler erklärte: "Wenn er sich in Köln ein Denkmal hätte machen wollen, dann hätte er nicht nach Dortmund wechseln müssen."

Titelfoto: Montage: Federico Gambarini/dpa, Bernd Thissen/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln: