Schnappt sich der FC Köln den nächsten Schweden-Knipser?

Köln - Die Offensive ist die große Baustelle beim 1. FC Köln in dieser Saison. Um dieser einen neuen Anstrich zu verpassen, haben die Geißböcke nun einen 24-jährigen Schweden im Visier.

Könnte in der kommenden Saison für den 1. FC Köln stürmen: Emil Hansson (24) von Heracles Almelo.
Könnte in der kommenden Saison für den 1. FC Köln stürmen: Emil Hansson (24) von Heracles Almelo.  © IMAGO / Pro Shots

33 Treffer konnte der Tabellen-13. der Fußball-Bundesliga in dieser Spielzeit lediglich erzielen. Vor allem die Offensive machte zwischenzeitlich große Sorgen.

Ganze 831 Minuten blieben die Angreifer der Geißböcke ohne Tor, ehe Winter-Zugang Davie Selke (28) das 1:4 gegen Borussia Dortmund erzielen konnte.

Doch wer stürmt in der kommenden Saison für die Domstädter in vorderster Reihe? Wie der Kicker berichtet, haben die Kölner nun einen 24-jährigen Schweden in ihr Blickfeld genommen.

1. FC Köln mit Sieg im Härtetest: Trainer Struber mit spannendem Experiment!
1. FC Köln 1. FC Köln mit Sieg im Härtetest: Trainer Struber mit spannendem Experiment!

Emil Hansson (24) kickt derzeit für Heracles Almelo in der zweiten niederländischen Liga und ist dort Topscorer. Der 1,72 Meter große Linksaußen erzielte bisher 15 Tore und legte 17 Treffer auf.

Somit könnte es einen schwedischen Tausch im Angriff der Baumgart-Elf geben.

Denn Sebastian Andersson (31), der lange Zeit aufgrund einer Knieverletzung ausgefallen und nun wieder ins Einzeltraining eingestiegen ist, wird den Verein zum Ablauf der Spielzeit verlassen.

Emil Hansson spielte bereits für Hannover 96

Angreifer Sebastian Andersson (31) wird den 1. FC Köln am Saisonende verlassen.
Angreifer Sebastian Andersson (31) wird den 1. FC Köln am Saisonende verlassen.  © Marius Becker/dpa

In Deutschland ist Hansson nicht ganz unbekannt. Im Sommer 2019 wechselte der Schwede von Feyenoord Rotterdam zu Hannover 96. In der niedersächsischen Landeshauptstadt konnte sich der junge Angreifer jedoch nicht durchsetzen. Anschließend zog es ihn zurück ins Nachbarland, wo er zunächst für den RKC Waalwijk und Fortuna Sittard auf Torejagd ging, ehe er sein Glück bei Heracles Almelo fand.

Die beeindruckende Statistik in dieser Saison hat jedoch nicht nur den FC auf den Plan gerufen. So sollen auch der Bundesliga-Konkurrent Eintracht Frankfurt, Udinese Calcio, Olympique Lyon und sein Ex-Klub Feyenoord Rotterdam Interesse bekunden. Kein Wunder, spielt der Rechtsfuß die mit Abstand beste Saison seiner noch jungen Karriere als Profi.

Die Tatsache, dass der 24-Jährige nur noch bis 2024 an seinen aktuellen Klub gebunden ist, macht den Linksaußen für die Kölner spannend.

Kroos präsentiert Köln-Trikot mit seinem Namen: Fans flippen aus!
1. FC Köln Kroos präsentiert Köln-Trikot mit seinem Namen: Fans flippen aus!

Denn der frühere schwedische U21-Nationalspieler sollte somit preisgünstig zu bekommen sein.

Titelfoto: IMAGO / Pro Shots

Mehr zum Thema 1. FC Köln: