Wegen Transfersperre: 1. FC Köln verpflichtet Talent und verleiht es direkt!

Köln - Der 1. FC Köln hat sich das nächste vielversprechende Talent der Zukunft gesichert. Chilohem Onuoha (19) wechselt aus dem Nachwuchs von Bundesligist RB Leipzig zu den Kölnern. Bei dem Offensivspieler macht der FC wieder von einem Trick Gebrauch, um die nach wie vor gültige Transfersperre zu umgehen.

Gehört ab sofort zum FC, wird aber noch ein Jahr ausgeliehen: U19-Nationalspieler Chilohem Onuoha (19).
Gehört ab sofort zum FC, wird aber noch ein Jahr ausgeliehen: U19-Nationalspieler Chilohem Onuoha (19).  © 1. FC Köln

Wie die Kölner mitteilten, hat Onuoha zwar einen Vertrag beim FC unterschrieben, auflaufen wird er in der kommenden Spielzeit allerdings für den Drittligisten SC Verl.

Das hat zwei Vorteile: Zum einen können die Kölner sich so trotz der Transfersperre ein Talent sichern, das sich sonst andere Klubs schnappen würden. Zum anderen bekommt der 19-Jährige dadurch genügend Spielpraxis.

FC-Geschäftsführer Christian Keller (47) freut sich, nach Mansour Ouro-Tagba (19) den nächsten vielversprechenden Rohdiamanten an Land gezogen zu haben: "Unsere Aufgabe wird es nun sein, ihn bestmöglich an die höheren Herausforderungen im Herrenfußball zu gewöhnen und aus seinem Potenzial Qualität zu entwickeln."

Er soll zeigen, was in ihm steckt: 1. FC Köln bindet dieses Sorgenkind und hofft auf Tore
1. FC Köln Er soll zeigen, was in ihm steckt: 1. FC Köln bindet dieses Sorgenkind und hofft auf Tore

Onuoha wurde in Berlin geboren, besitzt allerdings die nigerianische Staatsbürgerschaft. Für die U19 der deutschen Nationalmannschaft hat er bereits eine Partie bestritten. Auf seinen ersten Auftritt in Köln fiebert er schon hin, auch wenn es bis dahin wohl noch ein Jahr dauert.

"Ich habe große Lust, eines Tages im RheinEnergieSTADION spielen zu dürfen und werde hart arbeiten, um mir dieses Ziel zu erfüllen. Um das zu erreichen, ist es ein guter Schritt, in meinem ersten Jahr im Senioren-Fußball in der 3. Liga beim SC Verl zu spielen", so das Nachwuchstalent zum Transfer.

Schon zwei verliehene Talente: FC mit Reserven für den Winter!

Die Transfers von Ouro-Togba und Onuoha könnten sich langfristig für die Kölner bezahlt machen. Denn schon im Winter kann der Verein wieder neue Spieler registrieren und auflaufen lassen.

Sollte also im Winter Personalnot wegen Verletzungen herrschen, kann der FC die Talente auch vorzeitig zurückholen.

Titelfoto: 1. FC Köln

Mehr zum Thema 1. FC Köln: