Transfer fix: BVB schnappt Union Top-Spieler weg

Dortmund - Der Transfer kommt überraschend, ist aber durch den Ausfall von Thomas Meunier (31) absolut nachvollziehbar! Borussia Dortmund hat Julian Ryerson (25) von Union Berlin verpflichtet.

Julian Ryerson (25) wechselt zu Borussia Dortmund.
Julian Ryerson (25) wechselt zu Borussia Dortmund.  © Andreas Gora/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa

Das gaben die Schwarz-Gelben am Dienstagabend in den sozialen Netzwerken bekannt, nachdem der Abwehrmann am Morgen mit dem Flieger von Berlin nach Düsseldorf gereist war.

Der 25-Jährige besaß bei den Eisernen übereinstimmenden Medienberichten zufolge eine Ausstiegsklausel in Höhe von fünf Millionen Euro, die die Dortmunder nun offenbar gezogen haben.

Beim BVB unterschrieb der Rechtsverteidiger einen Vertrag bis zum 30. Juni 2026.

Herbe Klatsche für Union Berlin: FC Bayern zerlegt Eiserne in der Alten Försterei
1. FC Union Berlin Herbe Klatsche für Union Berlin: FC Bayern zerlegt Eiserne in der Alten Försterei

"Es fällt mir nicht leicht, Union Berlin zu verlassen, denn diesem besonderen Klub, meinen Mitspielern, den Mitarbeitern und den Fans habe ich viel zu verdanken. Ich werde die Zeit an der Alten Försterei immer in bester Erinnerung behalten", sagte Ryerson in der offiziellen Pressemitteilung der Dortmunder.

Und weiter: "Jetzt freue ich mich auf ein neues Kapitel bei Borussia Dortmund und möchte dem BVB dabei helfen, seine Ziele in der Bundesliga, der Champions League und im DFB-Pokal zu erreichen."

Borussia Dortmund freut sich auf Twitter über die Verpflichtung von Julian Ryerson

Julian Ryerson gehörte beim 1. FC Union Berlin zu den Leistungsträgern

Der Norweger ist auf den beiden Außen als Abwehrspieler flexibel einsetzbar und könnte am Wochenende beim Bundesligastart gegen den FC Augsburg sein Debüt feiern.

Interessanter Fakt: Ryerson spielt wie Ex-Dortmunder Erling Haaland (22) für die norwegische Nationalmannschaft. Vielleicht hat der ehemalige BVB-Star da ein gutes Wort beim Verteidiger für die Borussia eingelegt.

Der 25-Jährige galt bei den Köpenickern ein absoluter Leistungsträger, stand in 13 Partien in dieser Saison auf dem Rasen und soll in Dortmund die entstandene Lücke nach der Verletzung von Thomas Meunier einnehmen.

Der 31-Jährige zog sich einen Muskelfaserriss zu und wird dem BVB wochenlang fehlen.

Originalmeldung von 13.15 Uhr, aktualisiert 18.09 Uhr.

Titelfoto: Andreas Gora/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin: