Union Berlin vor 25-Millionen-Endspiel: Bleiben die Eisernen cool?

Berlin - An der Alten Försterei kommt es am Samstag (15.30 Uhr/Sky) zum Kracher zwischen Union Berlin und dem SC Freiburg. Im Falle eines Sieges würde der Hauptstadtklub der Champions League einen großen Schritt näher kommen.

Oliver Ruhnert (51) kann im Falle des Champions-League-Einzuges mit hohen Einnahmen rechnen. (Archivbild)
Oliver Ruhnert (51) kann im Falle des Champions-League-Einzuges mit hohen Einnahmen rechnen. (Archivbild)  © RONNY HARTMANN / AFP

Der Verein aus Berlin-Köpenick befindet sich auf dem besten Weg in Richtung Königsklasse. Derzeit stehen die Eisernen auf dem vierten Platz und dieser würde bekanntlich für die Teilnahme an der Champions League berechtigen.

Sollte das Team von Trainer Urs Fischer (57) die aktuelle Platzierung halten oder sogar noch an RB Leipzig vorbeiziehen, würde am Ende richtig die Kasse klingen.

Im Falle der Qualifikation für die Gruppenphase der Champions League, könnten Oliver Ruhnert & Co. mit Einnahmen von bis zu 25 Millionen Euro rechnen.

Für Union Berlin beginnen die Wochen der Wahrheit
1. FC Union Berlin Für Union Berlin beginnen die Wochen der Wahrheit

Pro Sieg in der Königsklasse würden die Berliner bis zu 2,8 Millionen Euro erhalten. Jeder Punktgewinn ist bis zu 900.000 Euro wert. Allein das Startgeld in dem Turnier beträgt 16 Millionen Euro.

Sport-Chef Oliver Ruhnert sagt vor wenigen Tagen im Sport1-Dopplepass: "Natürlich wehrt sich da keiner gegen. Und wenn du drei Spieltage vor Schluss dort stehst, werde ich ja den Teufel tun und sagen: Wir möchten Sechster oder Siebenter werden."

Egal, auf welchem Platz Union am Ende der Spielzeit landet, die dritte internationale Saison in Folge haben die Eisernen schon jetzt sicher.

Titelfoto: RONNY HARTMANN / AFP

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin: