Vor dem Spiel gegen Augsburg: Union Berlin ändert Spielvorbereitung

Berlin - Der 1. FC Union Berlin spielt am Samstag gegen den FC Augsburg und bei der Planung für den 31. Spieltag in der Bundesliga, gab es überraschende Änderungen in der Vorbereitung.

Union-Trainer Urs Fischer (57) will in die Champions League und ändert den Ablauf der Vorbereitung auf das Match gegen den FCA.
Union-Trainer Urs Fischer (57) will in die Champions League und ändert den Ablauf der Vorbereitung auf das Match gegen den FCA.  © JOHN MACDOUGALL / AFP

Am Samstag steht der 31. Spieltag in der Bundesliga an und der Kampf um die Champions League spitzt sich immer mehr zu.

Union Berlin, die sich derzeit auf Platz drei befinden, müssen gegen den FC Augsburg antreten. Trainer Urs Fischer (57) veranlasste für das Spiel gegen den FCA ungewöhnliche Maßnahmen.

Um so abgeschieden wie nur irgendwie möglich zu trainieren, fuhr Eisern Union bereits am Mittwoch nach Bayern. Die BILD-Zeitung hatte berichtet, dass sich die Berliner in der Region rund um den Tegernsee aufhält.

Beschwert sich Union-Star Vertessen in die Startelf? "Er ist ein Kandidat"
1. FC Union Berlin Beschwert sich Union-Star Vertessen in die Startelf? "Er ist ein Kandidat"

Wo genau, dazu machte der Verein aus Köpenick bei seiner Pressemitteilung am Mittwochabend keine Angaben. Eigentlich reisen die Berliner immer erst einen Tag vor Spielbeginn an.

Die Pressekonferenz, die Trainer Urs Fischer eigentlich am Donnerstag um 13.45 Uhr an der Alten Försterei abhalten sollte, wird nun digital durchgeführt.

Derzeit belegt der 1. FC Union Berlin vier Spieltage vor Saisonende den dritten Platz. Die Köpenicker sind auf dem besten Weg, sich erstmalig für die Champions League zu qualifizieren.

Titelfoto: JOHN MACDOUGALL / AFP

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin: