Erster Neuzugang: Das denkt Garcia über Wechsel zu Bayer Leverkusen

Leverkusen - Aleix Garcia (26) ist der erste Sommer-Neuzugang beim Deutschen Meister und DFB-Pokalsieger Bayer 04 Leverkusen. Nun hat sich der Spanier zu seinem Wechsel geäußert.

Aleix Garcia (26, l.) im Zweikampf mit dem deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan (33) vom FC Barcelona.
Aleix Garcia (26, l.) im Zweikampf mit dem deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan (33) vom FC Barcelona.  © Joan Monfort/AP/dpa

"Ich hätte die Möglichkeit gehabt, zu anderen Teams zu wechseln, die mir ein besseres finanzielles Paket geboten hätten, aber für mich war es das Ziel, in der Champions League zu spielen, und das werden wir bei Bayer", erklärt der 26-Jährige gegenüber RAC1 seine Beweggründe für den Wechsel ins Rheinland.

Ein ganz wichtiger Grund: Leverkusens Erfolgscoach Xabi Alonso (42).

"Es ist klar, dass Xabi wichtig für mich war. Die Gespräche, die ich mit ihm geführt habe, haben mich überzeugt, hier zu unterschreiben, aber auch die Champions League war ein wichtiger Faktor", so der zweifache spanische Nationalspieler.

Jonathan Tah und der FC Bayern: Das sagt Rolfes zum Transfer-Hickhack
Bayer 04 Leverkusen Jonathan Tah und der FC Bayern: Das sagt Rolfes zum Transfer-Hickhack

In der vergangenen Woche unterschrieb Garcia einen Vertrag bis 2029 bei der Werkself. "Ich werde es lieben, ich werde es lieben. Ich denke, dass Leverkusen ein Verein ist, der die Dinge sehr gut macht", schwärmt der Sommer-Zugang.

Immerhin sei der Verein seit vielen Jahren in der Elite der Bundesliga vertreten. Zudem hätten die Verantwortlichen ihm ein sehr ähnliches Gefühl wie in Girona vermittelt. Außerdem seien das Stadion und die Einrichtungen spektakulär.

Hatte auch der FC Barcelona Interesse an Aleix Garcia?

Trainer Xabi Alonso (42) war ein großer Befürworter des Wechsels des spanischen Nationalspielers.
Trainer Xabi Alonso (42) war ein großer Befürworter des Wechsels des spanischen Nationalspielers.  © Soeren Stache/dpa

Neben dem Double-Sieger aus Deutschland soll auch der Premier-League-Klub West Ham United versucht haben, den Spanier zu verpflichten.

Und auch der katalanische Traditionsverein FC Barcelona soll Interesse gehabt haben. "Ich weiß, dass Interesse bestand, aber ich glaube, da hat es aufgehört. Was ich sicher weiß, ist, dass es nie ein offizielles Angebot gab", gibt er preis.

Auch der Abgang vom FC Girona falle dem 26-Jährigen nicht leicht. Fünf Minuten, bevor er dem Klub seine Entscheidung mitgeteilt habe, habe er noch ein Gespräch mit Trainer Michel (48) geführt.

Es geht um eine bestimmte Klausel: Bleibt Frimpong doch in Leverkusen?
Bayer 04 Leverkusen Es geht um eine bestimmte Klausel: Bleibt Frimpong doch in Leverkusen?

"Meine Priorität war, weiterzumachen. Es gibt Zeiten, in denen die Dinge nicht so laufen, wie man es sich wünscht, aber ich bin sehr glücklich", so Garcia.

Dennoch bereut er seine Wahl nicht: "Ich denke, es ist ein großer Schritt in meiner sportlichen Karriere, und ich bin sehr überzeugt von der Entscheidung, die ich getroffen habe, auch wenn es sehr schwer war, Girona zu verlassen, denn dank des Vereins, dank der Stadt, dank der Fans bin ich, was ich persönlich bin."

Insgesamt bezahlt die Werkself 18 Millionen Euro Ablöse, was für den spanischen Klub einen Rekordverkauf darstellt.

Titelfoto: Joan Monfort/AP/dpa

Mehr zum Thema Bayer 04 Leverkusen: