Paukenschlag beim CFC! Chris Löwe beendet mit sofortiger Wirkung seine Profikarriere

Chemnitz - Chris Löwe (34) vom Chemnitzer FC verlässt still und leise die Fußballbühne!

Chris Löwe (34) verletzte sich 2023 und kämpfte seitdem vergeblich um seine Rückkehr.
Chris Löwe (34) verletzte sich 2023 und kämpfte seitdem vergeblich um seine Rückkehr.  © picture point/Sven Sonntag

Wie der Regionalligist am Karfreitag bekannt gab, beendet der 34-Jährige, der mit Borussia Dortmund die Meisterschaft und mit Huddersfield den Aufstieg in die Premiere League feierte, mit sofortiger Wirkung seine aktive Karriere.

Löwe teilte diese Entscheidung, die sich nach der monatelangen Verletzungspause abgezeichnet hatte, CFC-Geschäftsführer Uwe Hildebrand und Cheftrainer Christian Tiffert (42) mit.

"Ich habe lange überlegt und viele Gespräche geführt, um die richtige Entscheidung zu treffen. Doch mein Körper lässt eine Rückkehr zu alter Stärke einfach nicht mehr zu", sagte Löwe: "Ich hatte eine unheimlich aufregende Zeit in Chemnitz und werde diesen Verein immer in meinem Herzen tragen. Für all die tollen Menschen und Erlebnisse bin ich unendlich dankbar."

Dieser CFC-Youngster steigt in den Profi-Kader auf
Chemnitzer FC Dieser CFC-Youngster steigt in den Profi-Kader auf

Löwe wechselte 2002 aus seiner Heimatstadt Plauen ans Nachwuchsleistungszentrum des CFC. Als 19-Jähriger feierte er mit den Himmelblauen den Aufstieg in die Regionalliga. Drei Jahre später schaffte er mit Chemnitz unter Trainer Gerd Schädlich den Sprung in die 3. Liga.

Anschließend spielte Löwe bei Borussia Dortmund, dem 1. FC Kaiserslautern, Huddersfield Town und Dynamo Dresden, ehe er 2022 nach Chemnitz zurückkehrte.

Aufstieg in Premier League größter Karriereerfolg

Chris Löwe (34) kehrte 2022 nach Chemnitz zurück.
Chris Löwe (34) kehrte 2022 nach Chemnitz zurück.  © Picture Point/Gabor Krieg

Im Mai 2023 zog er sich beim Regionalligaspiel gegen Jena eine schwere Knieverletzung zu und kämpfte seitdem vergeblich um seine Rückkehr auf den Rasen.

Neben dem Double aus Meisterschaft und DFB-Pokalsieg 2012 zählt der Aufstieg in die englische Premier League zu den größten Karriereerfolgen von Löwe.

Der Außenverteidiger kommt auf insgesamt 409 Profispiele in Champions League, Bundesliga, Premier League, 2. Bundesliga, Championship, 3. Liga, Regionalliga, Oberliga und den Pokalwettbewerben DFB-Pokal, Supercup, FA-Cup, EFL-Cup und Sachsenpokal.

Wegen verletztem Bozic: Wird der CFC nochmal aktiv auf dem Transfermarkt?
Chemnitzer FC Wegen verletztem Bozic: Wird der CFC nochmal aktiv auf dem Transfermarkt?

"Chris kann auf eine herausragende Karriere zurückblicken. Für den CFC als auch für die Fußballregion ist er ein großes Aushängeschild. Wir sind ihm für seinen Einsatz im Trikot der Himmelblauen extrem dankbar", betonte Geschäftsführer Hildebrand.

Trainer Christian Tiffert bedauert das abrupte Karriereende seines Leistungsträgers. "Nicht nur auf dem Rasen war Chris ein wichtiger Bestandteil dieses Teams. Deshalb bin ich natürlich traurig, dass er nicht noch einmal für uns auflaufen wird. Rückblickend kann man aber sagen, dass er Großartiges geleistet hat", meinte Tiffert.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: