Schwere Zeiten für die Eigengewächse? Das sagt CFC-Coach Tiffert dazu

Chemnitz - 16 Feldspieler begrüßte CFC-Trainer Christian Tiffert (42) zum Vorbereitungsstart. Hinzu kommen Niclas Erlbeck (31), Dejan Bozic (31, beide in der Reha) und Leon Damer (24, erkrankt).

Ole Schiebold (19) ist eines der Talente der Himmelblauen, der sich nun in der ersten Mannschaft profilieren soll.
Ole Schiebold (19) ist eines der Talente der Himmelblauen, der sich nun in der ersten Mannschaft profilieren soll.  © Picture Point/Gabor Krieg

Was auffiel: Mit Ole Schiebold (19) schaffte es nur ein Spieler aus der "U19" in den aktuellen Profikader. Im Vorjahr waren es deutlich mehr. Doch ein Quartett (Stanley Birke (19), Marius Schreiber (21), Yanick Abayomi (19), Kingsley Akindele(19)) wurde nach einer Saison wieder verabschiedet.

"Ich mache kein Geheimnis daraus: Von dem einen oder anderen hätte ich mir gewünscht, dass er die Chance, die er bekommt, beim Schopfe packt. Gerade in der Hinrunde, als wir sehr wenige Spieler im Kader hatten, war es relativ einfach, in die Mannschaft zu kommen", erklärt Tiffert.

Er weiß: "Der Spieler wird sagen, der Trainer hat Schuld. Ich bin der Meinung, es liegt relativ viel am Spieler." Tiffert weiß, wovon er spricht. Er selbst startete mit 17 Jahren beim damaligen Zweitligisten TeBe Berlin seine Profikarriere.

Sieg gegen Dynamo zeigt: CFC will in der neuen Saison nach ganz weit oben!
Chemnitzer FC Sieg gegen Dynamo zeigt: CFC will in der neuen Saison nach ganz weit oben!

Beim VfB Stuttgart schaffte er unter Trainer Felix Magath (70) den Durchbruch, prägte die Generation der "Jungen Wilden", feierte mit den Schwaben die Vizemeisterschaft und spielte in der Champions League.

Konkretes Saisonziel formuliert der CFC-Trainer Christian Tiffert noch nicht

CFC-Trainer Christian Tiffert (42) will weiter auf den eigenen Nachwuchs setzen.
CFC-Trainer Christian Tiffert (42) will weiter auf den eigenen Nachwuchs setzen.  © Picture Point/Gabor Krieg

"Wir haben hier beim CFC ein gutes NLZ und werden auch künftig auf den eigenen Nachwuchs setzen", betont Tiffert: "Wir haben Eigengewächse im Kader, die sind in ihrem zweiten oder dritten Jahr. Auch das gehört dazu. Aber wir können nicht jedes Jahr sechs, sieben Spieler nach oben ziehen."

Denn der Verein will nicht nur Talente ausbilden und weiterentwickeln, sondern in der neuen Regionalliga-Saison in der Tabelle nach oben klettern! Dafür braucht der CFC Erfahrung und Qualität.

Ein konkretes Saisonziel formulierte Tiffert am ersten Trainingstag nicht. Mit ihrem kleinen, aber feinen Kader peilen die Himmelblauen aber ganz sicher die vorderen Plätze an.

Reutter köpft vom Elfmeterpunkt ein: CFC besiegt Drittligist Dynamo Dresden!
Chemnitzer FC Reutter köpft vom Elfmeterpunkt ein: CFC besiegt Drittligist Dynamo Dresden!

Am heutigen Mittwochabend bestreitet der CFC um 19 Uhr bei der SG Neukirchen/E. das erste Testspiel.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: