Nach Frankfurter Fan-Ausschluss: UEFA-Boss Ceferin kündigt Regeländerungen an!

Frankfurt am Main - Präsident Aleksander Ceferin (55) von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) hat mit großem Unverständnis auf den Ausschluss der Fans des Bundesligisten Eintracht Frankfurt für das Champions-League-Spiel bei der SSC Neapel reagiert.

UEFA-Präsident Aleksander Ceferin (55) kündigte nach dem unverständlichen Fan-Ausschlus von Eintracht Frankfurts Fans Regeländerungen an.
UEFA-Präsident Aleksander Ceferin (55) kündigte nach dem unverständlichen Fan-Ausschlus von Eintracht Frankfurts Fans Regeländerungen an.  © Daniel ROLAND / AFP

"Es geht nicht, dass die italienischen Behörden entscheiden, dass deutsche Fans nicht zugelassen sind. Diese Situation ist untragbar", sagte Ceferin im ZDF-Interview.

Außerdem fügte er an: "Wir müssen dringend etwas dagegen tun, denn die Entscheidung der Behörden ist absolut nicht korrekt."

Der Slowene kündigte zudem an, dass sich so etwas künftig nicht wiederholen soll. "Wir müssen dringend etwas dagegen tun. Wir müssen sagen, wenn so etwas passiert, wird dort nicht gespielt. Ganz einfach: Wir werden die Regeln ändern", sagte Ceferin

Premieren bei der Eintracht: Youngster mit großen Zielen - Alter Bekannter mit neuer Aufgabe
Eintracht Frankfurt Premieren bei der Eintracht: Youngster mit großen Zielen - Alter Bekannter mit neuer Aufgabe

Die Fans des Europa-League-Siegers mit Wohnsitz Frankfurt wurden von der Präfektur Neapel für das Achtelfinal-Rückspiel am Mittwoch (21 Uhr/DAZN) ausgesperrt.

Das Hinspiel hatte die Eintracht mit mit 0:2 verloren.

Titelfoto: Daniel ROLAND / AFP

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt: