Sieg gegen Hertha! Glanzlose Bayern nutzen BVB-Patzer und übernehmen Tabellenführung

München - Glanzlos zurück an die Tabellenspitze! Der FC Bayern hat die Pflichtaufgabe gegen Hertha BSC am 30. Spieltag der Bundesliga erfüllt und den Patzer von Borussia Dortmund eiskalt genutzt. Am Ende stand ein 2:0 (0:0)-Sieg zu Buche.

Sadio Mané (M.) und seine Teamkollegen vom FC Bayern München taten sich gegen Hertha BSC vor allem im letzten Drittel teils extrem schwer.
Sadio Mané (M.) und seine Teamkollegen vom FC Bayern München taten sich gegen Hertha BSC vor allem im letzten Drittel teils extrem schwer.  © Sven Hoppe/dpa

Sonderlich sehenswert war der Auftritt der Truppe von Thomas Tuchel in der Allianz Arena zwar nicht, Serge Gnabry (69. Minute) und Kingsley Coman (79.) sorgten aber dafür, dass zumindest das Ergebnis den Erwartungen im Vorfeld der Partie entsprach.

Die Roten übernahmen gegen den Tabellenletzten aus der Hauptstadt dabei unmittelbar die Kontrolle über Ball und Spiel, während die Alte Dame auf Umschaltmomente setzte, um die keinesfalls stets sattelfeste Defensive der Bayern zu überwinden.

Gegen die neuformierte Abwehrreihe der Hertha, Jonjoe Kenny, Filip Uremovic, Agustin Rogel standen neben Marvin Plattenhardt auf dem Feld, taten sich Gnabry und Co. im letzten Drittel jedoch schwer.

Verbleib oder Verkauf: Wie sieht die Zukunft von Serge Gnabry beim FC Bayern aus?
FC Bayern München Verbleib oder Verkauf: Wie sieht die Zukunft von Serge Gnabry beim FC Bayern aus?

Was auch daran lag, dass der von Coach Pal Dardai den eigenen Mitteln entsprechend gut eingestellte Außenseiter durch sein couragiertes Auftreten zumindest phasenweise den einmal mehr viel zu statischen und teilweise erschreckend ideenlos wirkenden Bemühungen der Bayern trotzen konnte.

Hochkarätige Torchancen konnten sich die balldominanten Münchner folglich zunächst nicht erspielen. Zwar segelten einige Flanken durch den Strafraum der Gäste, bei den Adressaten Gnabry und Sadio Mané kamen diese aber viel zu selten an.

Auch sonst hatten die kämpferisch sehr präsenten Berliner stets ein Bein dazwischen. Erst kurz vor der Pause wurde es dann doch noch mehrfach brenzlig für die bis dato durchaus solide verteidigenden Akteure des Liga-Schlusslichts.

FC Bayern dominiert Bundesligaspiel gegen Hertha BSC! Alte Dame wehrt sich nach Kräften

Serge Gnabry brachte mit seinem Treffer zum 1:0 den FC Bayern München gegen Hertha BSC am 30. Spieltag der Bundesliga auf die Siegerstraße.
Serge Gnabry brachte mit seinem Treffer zum 1:0 den FC Bayern München gegen Hertha BSC am 30. Spieltag der Bundesliga auf die Siegerstraße.  © Sven Hoppe/dpa

Coman scheiterte in der 35. Minute an Keeper Oliver Christensen, der gegen Gnabry fünf Minuten erneut später zur Stelle war. Der Offensivakteur hatte den hellwachen Schlussmann aus wenigen Metern zu einem starken Reflex gezwungen (40.).

Dazwischen zischte noch ein Distanzschuss von Benjamin Pavard vorbei (39.). Da Mané nach einer Coman-Flanke von der rechten Seite ebenfalls verfehlte (45.+2) ging es torlos in die Kabinen. Von den Gästen war offensiv nichts mehr zu sehen.

Tuchel, der mit der Zielstrebigkeit seiner Spieler über weite Strecken nicht zufrieden gewesen sein dürfte, setzte in der Halbzeit ein Zeichen, brachte mit Leroy Sané noch mehr Offensivpower auf den Rasen. Leon Goretzka musste dafür weichen.

FC Bayern blitzt mit Angebot für Doué ab: Rennes verpasst Angreifer XXL-Preisschild!
FC Bayern München FC Bayern blitzt mit Angebot für Doué ab: Rennes verpasst Angreifer XXL-Preisschild!

Abgesehen von dem frühen Wechsel bot sich den Fans allerdings ein nahezu unverändertes Bild: Die Münchner, deren Spiel ein echter Mittelstürmer schmerzlich fehlt, dominierten nach Belieben, erarbeiten sich Eckbälle und einige (zu ungefährliche) Abschlüsse. Der alles entscheidende Gedankenblitz blieb aber aus.

FC Bayern schlägt Hertha BSC: Serge Gnabry und Kingsley Coman schießen Rekordmeister zum Sieg

Zumindest bis zur 69. Minute! Ein traumhafter halbhoher Ball von Joshua Kimmich landete im Strafraum auf dem Kopf von Gnabry, der sich davongestohlen hatte und das Leder passgenau in die rechte Ecke zur verdienten 1:0-Führung beförderte.

Eine Reaktion der inzwischen ausgelaugten Berliner blieb aus, Coman machte zehn Minuten später den Deckel auf die Partie. Bedient von Kimmich nahm der technisch versierte Franzose das Leder mit und vollstreckte sicher zum 2:0-Endstand (79.).

Während der Rekordmeister durch den Sieg wieder von der Tabellenspitze grüßt und die Meisterschaft vier Spieltage vor Schluss in den eigenen Händen hat, wird es für die Alte Dame nicht einfacher. Sechs Punkte beträgt der Rückstand auf den Relegationsrang inzwischen, die direkte Konkurrenz hatte am Samstag geschlossen Zähler einfahren können.

Der FC Bayern München hat durch den Sieg die Tabellenspitze der Bundesliga zurückerobert.
Der FC Bayern München hat durch den Sieg die Tabellenspitze der Bundesliga zurückerobert.  © Sven Hoppe/dpa
Für Hertha BSC wird der Kampf um den Verbleib in der Bundesliga in den kommenden Wochen ein Nervenkrieg.
Für Hertha BSC wird der Kampf um den Verbleib in der Bundesliga in den kommenden Wochen ein Nervenkrieg.  © Sven Hoppe/dpa

Statistik zum Bundesligaspiel zwischen dem FC Bayern München und Hertha BSC am 30. Spieltag

FC Bayern München - Hertha BSC 2:0 (0:0)

Aufstellungen

FC Bayern München: Sommer - Mazraoui (74. Stanisic), Pavard, de Ligt, Cancelo - Kimmich, Goretzka (46. Sané) - Gnabry, Musiala (61. Gravenberch), Coman (82. Tel) - Mané (61. Müller)

Hertha BSC: Christensen - Kenny, Uremovic, Rogel, Plattenhardt - Lukebakio (83. Scherhant), Tousart, Boetius (83. Stange), Mittelstädt (65. Maza) - Ngankam (55. Ejuke), Niederlechner (55. Kanga)

Schiedsrichter: Patrick Ittrich (Hamburg)

Zuschauer: 75.000 (ausverkauft)

Tore: 1:0 Gnabry (69.), 2:0 Coman (79.)

Gelbe Karten: Goretzka, Cancelo

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München: