Mehrere Bayern-Profis angeschlagen: "Dreifach punkten" in Wolfsburg

München - Der FC Bayern München beklagt vor dem Auswärtsspiel in der Fußball-Bundesliga beim VfL Wolfsburg gleich mehrere angeschlagene Profis.

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann (35) muss sich mit einigen angeschlagenen Spielern auf die Partie gegen den VfL Wolfsburg vorbereiten.
Bayern-Trainer Julian Nagelsmann (35) muss sich mit einigen angeschlagenen Spielern auf die Partie gegen den VfL Wolfsburg vorbereiten.  © Sven Hoppe/dpa

Am Freitag fehlten Torjäger Eric Maxim Choupo-Moting (33, Magen-Darm-Infekt) und Abwehrspieler Dayot Upamecano (24), der laut Trainer Julian Nagelsmann (35) gleich mehrere "Wehwehchen" habe, beim Training des Tabellenführers.

Nagelsmann rechnet aber mit beiden Stammkräften für Sonntag (17.30 Uhr/DAZN).

Mittelfeldspieler Ryan Gravenberch (20) hatte am Mittwoch beim Pokalsieg in Mainz eine Prellung am Knie erlitten.

Freiburger versauen Mega-Jubiläum der Bayern! Treffer von Youngster-Duo zu wenig
FC Bayern München Freiburger versauen Mega-Jubiläum der Bayern! Treffer von Youngster-Duo zu wenig

Bei ihm sei ein möglicher Einsatz "ein Schmerzthema", sagte Nagelsmann. Ausfallen wird Außenverteidiger Josip Stanisic (22) wegen einer Blessur am Sprunggelenk.

Nagelsmann spürte bei seiner Mannschaft beim 4:0 beim FSV Mainz 05 wieder "die Lust zu gewinnen", was ihn auch optimistisch für die Aufgabe in Wolfsburg stimmt. Nach drei 1:1 gelte es, "jetzt in der Bundesliga auch wieder dreifach zu punkten".

Eine besondere Leistungssteigerung sah er in Mainz bei Nationalspieler Jamal Musiala (19). Der Youngster habe es "sehr gut gemacht" in der Defensive und ein "großartiges Tor" erzielt. In den Spielen zuvor habe dem Offensivspieler noch "das Momentum gefehlt".

Wolfsburger starten mit einem Dutzend Toren ins Jahr

Dem Wolfsburger Team von Ex-Bayern-Trainer Niko Kovac (51) bescheinigte Nagelsmann eine positive Entwicklung in dieser Saison.

Sie hätten sehr viel Tempo und zuletzt "alle Offensivstatistiken in einen grünen Bereich gehoben".

Während die Bayern in den ersten drei Ligaspielen 2023 nur drei Tore erzielten, bejubelten die Wolfsburger viermal so viele Treffer (12).

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München: