Carl Zeiss Jena greift durch: Hausverbote und Anzeigen für Skandal-Fans

Jena - Nach den Vorkommnissen beim DFB-Pokalspiel gegen den VfL Wolfsburg hat der FC Carl Zeiss Jena mehrere mutmaßliche Täter identifiziert und ihnen ein Stadionverbot erteilt.

Es war ein packender Pokalfight zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und dem VfL. Doch auch neben dem Platz ging es heiß her.
Es war ein packender Pokalfight zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und dem VfL. Doch auch neben dem Platz ging es heiß her.  © Imago / Karina Heßland

Wie der FCC in einer Stellungnahme erklärte, wurden vom Verein vier Strafanzeigen gegen vier Fußballfans gestellt und diese zusätzlich mit einem Stadionverbot belegt.

"In Zuge dessen konnten nach Sichtung umfangreichen Film- und Fotomaterials zunächst vier Personen identifiziert werden, die mit Hausverboten belegt werden", heißt es wortwörtlich vonseiten der Thüringer.

Nach dem Last-Minute-Sieg der Wolfsburger waren mehrere VfL-Profis auf dem Weg zum Mannschaftsbus von FCC-Anhängern beleidigt und körperlich bedrängt worden. Dies zeigten private Videoaufnahmen, die im Internet veröffentlicht wurden. Während der Partie kam es bereits zu Auseinandersetzungen beider Fanlager.

Krawalle in Jena: Cottbus-Chaoten werfen Pyro-Raketen auf die vollbesetzte Haupttribüne
FC Carl Zeiss Jena Krawalle in Jena: Cottbus-Chaoten werfen Pyro-Raketen auf die vollbesetzte Haupttribüne

Damit sich solche Vorfälle in Zukunft nicht wiederholen, will der Regionalligist sein Stadionkonzept optimieren, welches aufgrund der aktuellen Umbauarbeiten im Ernst-Abbe-Sportfeld herrscht.

Laut ersten Überlegungen soll die Trennung der Gästefans und dem Heimzuschauerbereich optimiert werden. Wegen der Bauarbeiten ist die Haupttribüne nur durch einen kleinen Pufferbereich vom Gästeblock getrennt.

Um den Abstand zwischen Heim- und Gästefans zu vergrößern, werden für den betroffenen Block B ab sofort keine Tageskarten mehr verkauft. Dadurch soll ein zusätzlicher Pufferbereich entstehen.

Die Gäste hatten das Erstrundenspiel am vergangenen Samstag durch ein Tor von Omar Marmoush in der Nachspielzeit (90+2) mit 1:0 gewonnen.

Titelfoto: Imago / Karina Heßland

Mehr zum Thema FC Carl Zeiss Jena: