Offensiv-Allrounder von Drittligist: Carl Zeiss Jena leiht Angreifer von 1860 München aus

Jena - Aus München-Giesing ins Paradies: Der FC Carl Zeiss Jena ist noch mal auf dem Transfermarkt aktiv geworden und hat seine Offensive verstärkt.

Lorenz Knöferl (19) wechselt auf Leihbasis zum FC Carl Zeiss Jena. Dort soll er die Spielpraxis sammeln, die er in dieser Saison bei den Profis von 1860 München nicht bekam.
Lorenz Knöferl (19) wechselt auf Leihbasis zum FC Carl Zeiss Jena. Dort soll er die Spielpraxis sammeln, die er in dieser Saison bei den Profis von 1860 München nicht bekam.  © IMAGO / Ulrich Wagner

Wie die Thüringer in einer Mitteilung erklärten, konnte man sich die Dienste von Lorenz Knöferl sichern. Der 19-jährige Offensivspieler wechselt auf Leihbasis bis Saisonende vom TSV 1860 München zum Tabellenachten der Regionalliga Nordost.

Für den Drittligisten kam der Mittelstürmer in dieser Saison noch nicht zum Einsatz, dafür absolvierte er für die Reserve in der laufenden Spielzeit 13 Ligaspiele (2 Tore).

Knöferl trug seit 2014 das Trikot der Münchner Löwen und durchlief von da an alle Nachwuchsmannschaften. Im Dezember 2020 gab er dann sein Debüt in der 3. Liga. Insgesamt kommt der Rechtsfuß auf zwölf Einsätze (ein Tor) in Deutschlands dritthöchster Spielklasse.

Jena kann noch punkten: Wie ein Torwart-Kacktor die Pleitenserie beendet
FC Carl Zeiss Jena Jena kann noch punkten: Wie ein Torwart-Kacktor die Pleitenserie beendet

Bei den Thüringern soll der 19-Jährige Spielpraxis sammeln und im besten Fall die über weite Teile der Saison maue Offensive beleben.

Seit dem Abgang von 22-Tore-Mann Fabian Eisele im Sommer 2022 haben die Jenaer keine echten Knipser mehr in ihren eigenen Reihen. Sowohl Jan Dahlke als auch Vasilios Dedidis überzeugten in der aktuellen Saison nicht mit ihrer Treffsicherheit.

Carl Zeiss Jena holt Lorenz Knöferl von 1860 München

FCC-Trainer René Klingbeil freut sich über den Neuzugang: "Er ist ein universeller Offensivspieler, der sich auf den Außenbahnen und hinter der Spitze am wohlsten fühlt. Er ist jung, hat viel Potenzial, kam aber in München nicht auf die Einsatzzeiten, die er als junger Fußballer für seine Entwicklung braucht."

Seinen ersten Einsatz im Trikot des dreimaligen DDR-Meisters könnte Knöferl bereits am Freitagabend (19 Uhr) haben. Dann trifft Carl Zeiss im heimischen Ernst-Abbe-Sportfeld auf Tennis Borussia Berlin.

Titelfoto: IMAGO / Ulrich Wagner

Mehr zum Thema FC Carl Zeiss Jena: