FC Erzgebirge Aue gewinnt Testspiel gegen Plauen

Aue - Der FC Erzgebirge Aue geht auch im zweiten Testspiel der Wintervorbereitung als Sieger vom Feld! Gegen Oberligist VFC Plauen holten die Veilchen am Mittwoch dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit ein 3:1 (1:1).

Aue-Kicker Omar Sijaric (l.) brachte den FC Erzgebirge Aue in der 18. Minute in Führung.
Aue-Kicker Omar Sijaric (l.) brachte den FC Erzgebirge Aue in der 18. Minute in Führung.  © Picture Point/Gabor Krieg

Frostige minus fünf Grad Celsius und durchgängiger Flockenwirbel bildeten den Rahmen für den abendlichen Testkick unter dem Flutlicht des Auer Trainingsplatzes.

In der ersten Halbzeit mühte sich Aue, mit den äußeren Bedingungen klar zukommen, ging dann aber durch eine Kombination über Dimitrij Nazarov und Antonio Jonjic, der wiederum zentral zu Omar Sijaric (18.) durchsteckte in Führung.

Wie erwartet hatten die Veilchen mehr vom Spiel, taten sich auf dem schwierigen Geläuf jedoch unwahrscheinlich schwer und offenbarten hier und da Lücken in der Verteidigung.

Neuer Shuttleparkplatz beim Aue-Spiel gegen Borussia Dortmund
FC Erzgebirge Aue Neuer Shuttleparkplatz beim Aue-Spiel gegen Borussia Dortmund

Eine solche nutzte Plauen und kam durch einen sehenswerten Weitschuss von Kevin Walther (30.) zum Ausgleich, der gleichzeitig den Pausenstand markierte.

Genau wie zum ersten Test nach der WM-Pause wechselten die Veilchen mit Wiederanpfiff komplett durch. Die eingewechselten Borys Tashchy (55.), der flach ins rechte Eck traf und Elias Huth (64.), auf Zuspiel von Paul-Philipp Besong, belohnten die nun deutlich aktiveren Veilchen.

Keeper Philipp Klewin (80.) parierte zudem einen Elfer von Tim Limmer.

Aue-Torschütze Omar Sijaric und Lucas Albert vom VFC Plauen im Zweikampf. Bei minus fünf Grad kämpften sich die Profis über den Platz.
Aue-Torschütze Omar Sijaric und Lucas Albert vom VFC Plauen im Zweikampf. Bei minus fünf Grad kämpften sich die Profis über den Platz.  © Picture Point/Gabor Krieg

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue: