1. FC Magdeburg empfängt Braunschweig: Gelingt der erste Saisonsieg?

Magdeburg - Am Sonntag gastiert Eintracht Braunschweig beim 1. FC Magdeburg. Für die Elbestätter ist es das erste Heimspiel der neuen Spielzeit. Nach einem Punkt zum Auftakt der 2. Bundesliga in Wiesbaden, soll daheim nun unbedingt der erste Dreier eingefahren werden.

Leon Bell Bell (26, l.) und Baris Atik (28, r.) bejubeln Tatsuya Itō (26) nach dessen Traumtor in Braunschweig am 29. Spieltag der Saison 2022/2023.
Leon Bell Bell (26, l.) und Baris Atik (28, r.) bejubeln Tatsuya Itō (26) nach dessen Traumtor in Braunschweig am 29. Spieltag der Saison 2022/2023.  © Michael Matthey/dpa

Wer es mit dem FCM hält, hat das letzte Spiel gegen Braunschweig in guter Erinnerung behalten.

Flutlicht-Atmosphäre und ein ganz wichtiger Auswärtssieg gegen den BTSV sorgten für "Big Points" beim damaligen Tabellennachbarn. Dazu ein traumhaftes Schlenzertor von Tatsuya Ito (26), das durch die FCM-Fans erst kürzlich zum "FCM-Volltreffer der Saison" gewählt wurde.

Umso größer ist die Vorfreude in der Stadt auf das Duell mit den "Freunden" aus der Löwenstadt. Diese mussten am 1. Spieltag eine bittere 0:1-Niederlage gegen Holstein Kiel hinnehmen. Erst in der Nachspielzeit fiel das entscheidende Tor gegen den BTSV.

Saisoneröffnung für den FCM! Magdeburg Kopf-an-Kopf mit Bundesligist Bochum
1. FC Magdeburg Saisoneröffnung für den FCM! Magdeburg Kopf-an-Kopf mit Bundesligist Bochum

Magdeburg-Trainer Christian Titz hatte nach dem Unentschieden gegen Wiesbaden am 1. Spieltag noch beklagt, dass sein Team im Laufe der Partie "von der Intensität etwas nachgelassen" hatte.

1. FC Magdeburg: Das muss sich beim nächsten Spiel bessern

Die Hessen spielten ab der 57. Minute zu zehnt: Aleksandar Vukotić (28, l.) verließ den Platz nach Gelb-Roter Karte.
Die Hessen spielten ab der 57. Minute zu zehnt: Aleksandar Vukotić (28, l.) verließ den Platz nach Gelb-Roter Karte.  © Arne Dedert/dpa

Insbesondere konnte die 30-minütige Überzahlsituation nach dem Platzverweis des SV Wehen Wiesbaden nicht ausgenutzt werden. Den Magdeburgern fehlte die "Klarheit der Positionierung". Gleichzeitig war die Mannschaft zu ideenlos im Abschluss.

Gegen Braunschweig soll das anders laufen. Im Training am Dienstagmittag arbeitete das Team viel mit dem Ball und trainierte Spielformen auf engen Räumen.

Dass Jason Ceka, Baris Atik, Daniel Heber und Mohammed El Hankouri nicht am Training teilnahmen, wurde vom Verein mit "Belastungssteuerung" gerechtfertigt, wie die Volksstimme berichtete. Ob ein Einsatz am Wochenende womöglich gefährdet ist, ließ der Verein offen.

Nach heutigem Stand ist die MDCC-Arena noch nicht vollständig ausverkauft. Restkarten für die Partie am Sonntag um 13.30 Uhr sind noch verfügbar.

Titelfoto: Michael Matthey/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Magdeburg: