1. FC Magdeburg gegen 1. FC Kaiserslautern: Das müsst Ihr bei der Anreise beachten

Magdeburg - Am Samstag findet in Magdeburg das Zweitliga-Spiel zwischen dem 1. FC Magdeburg und dem 1. FC Kaiserslautern statt. Die Polizei und die Verkehrsbetriebe (MVB) bereiten sich auf an- und abreisende Fans vor.

Da sich am Samstag viele Fans auf den Weg zum FCM-Stadion machen werden, soll mit Straßenbahnen angereist werden. (Archivbild)
Da sich am Samstag viele Fans auf den Weg zum FCM-Stadion machen werden, soll mit Straßenbahnen angereist werden. (Archivbild)  © MVB/Peter Gercke

Die Erfolgsformel, dass bei einem FCM-Spiel extra Straßenbahnen eingesetzt werden, wird auch am Samstag zum Match gegen Kaiserslautern weitergeführt, teilten die Magdeburger Verkehrsbetriebe am Freitag mit.

Mit folgenden Bahnen geht es am einfachsten zur MDCC-Arena:

  • Straßenbahnlinie 4 (Klinikum Olvenstedt – Hauptbahnhof - Cracau) führt direkt zum Stadion
  • Straßenbahnlinie 6 (Diesdorf – Hauptbahnhof - Herrenkrug)
  • Sonderstraßenbahnlinie 15
FCM hin und weg nach Schalke-Demütigung: "Nicht verwalten, sondern nachlegen"
1. FC Magdeburg FCM hin und weg nach Schalke-Demütigung: "Nicht verwalten, sondern nachlegen"

Bei der Linie 6 muss ein kleiner Fußweg in Kauf genommen werden. Die MDCC-Arena ist an der Haltestelle Turmschanzenstraße/Friedensbrücke in wenigen Minuten erreichbar.

Nach Abpfiff fährt die Linie 15 in einem noch dichteren Takt ab der Haltestelle "Arenen" zum S-Bahnhof "Neustadt" und weitere Stadtteile.

Alle Eintrittskarten gelten bis zu drei Stunden nach dem Spiel als Fahrkarte bei der MVB.

Polizei rechnet vor und nach dem Match mit Verkehrseinschränkungen

Nach dem Spiel werden drei Straßen doppelspurig befahrbar sein, um den Verkehr zu regulieren.
Nach dem Spiel werden drei Straßen doppelspurig befahrbar sein, um den Verkehr zu regulieren.  © Polizeiinspektion Magdeburg

Die Polizei rechnet vor allem in der Innenstadt und auf den Hauptstraßen zum Stadion mit hohem Verkehrsaufkommen. Da um die Arena gleichzeitig weitere Veranstaltungen stattfinden, werden noch mehr Autos erwartet.

Auch noch Stunden nach dem Abpfiff muss mit Behinderungen gerechnet werden. Darunter fallen Staus und möglicherweise Straßensperrungen.

Folgende Straßen werden nach Spielende vorübergehend zweispurig befahrbar sein:

FCM-Rückkehrer Müller appelliert: "Gegentore hassen, nicht akzeptieren"
1. FC Magdeburg FCM-Rückkehrer Müller appelliert: "Gegentore hassen, nicht akzeptieren"
  • Gübser Weg
  • Friedrich-Ebert-Straße
  • Georg-Heidler-Straße.

Diese Verkehrsführung soll ab sofort bei allen Heimspielen des FCM genutzt werden, um eine schnelle Abreise der Fans zu gewähren.

Der Verkehr wird gleichzeitig von der Polizei beobachtet.

Titelfoto: MVB/Peter Gercke

Mehr zum Thema 1. FC Magdeburg: