Peinlicher Lapsus verhagelt Magdeburg den Sieg gegen Regensburg

Regensburg - Der 1. FC Magdeburg verpasst den Befreiungsschlag in der 2. Fußball-Bundesliga, hat aber einen weiteren Punkt im Kampf um den Klassenerhalt gesammelt.

Das 1:0 schoss Magdeburgs Baris Atik (28, nicht im Bild) per Freistoß.
Das 1:0 schoss Magdeburgs Baris Atik (28, nicht im Bild) per Freistoß.  © Daniel Löb/dpa

Der überlegende Aufsteiger aus Sachsen-Anhalt musste sich beim SSV Jahn Regensburg nach dominanter erster Halbzeit mit 2:2 (1:0) zufriedengeben und behauptete so seinen Fünf-Punkte-Vorsprung auf den Jahn. Die Oberpfälzer liegen weiter auf dem Relegationsplatz.

Magdeburg demonstrierte zunächst seinen gewohnten Ballbesitz-Fußball und ging nach zehn Minuten durch ein Traumtor in Führung.

Baris Atik (28) schlenzte einen Freistoß aus rund 20 Metern über die Mauer ins lange Eck.

Neuzugang: 1. FC Magdeburg schnappt sich Philipp Hercher aus Kaiserslautern!
1. FC Magdeburg Neuzugang: 1. FC Magdeburg schnappt sich Philipp Hercher aus Kaiserslautern!

Jahn-Keeper Jonas Urbig (19) bewegte sich in die falsche Richtung, konnte seinen Fehler aber mit einer Parade gegen Amara Condé (26) in der 15. Minute wieder wettmachen.

Insgesamt agierten die bemühten Regensburger zu abwartend und entwickelten wie so oft in dieser Saison offensiv keine Durchschlagskraft. Magdeburg hatte zunächst alles im Griff.

Die Magdeburger Baris Atik (l., 28) und Maximilian Ullmann (r., 26) bejubeln den Freistoßtreffer zum 1:0.
Die Magdeburger Baris Atik (l., 28) und Maximilian Ullmann (r., 26) bejubeln den Freistoßtreffer zum 1:0.  © Daniel Löb/dpa

Startaufstellung des SSV Jahn Regensburg gegen den 1. FC Magdeburg

So ging der 1. FC Magdeburg beim SSV Jahn Regensburg ins Spiel

Turbulente und hektische Schlussphase

Der Regensburger Andreas Albers (l., 33) schiebt den Ball am geschlagenen Magdeburger Torwart Dominik Reimann (unten, 25) in das Tor zum 1:1.
Der Regensburger Andreas Albers (l., 33) schiebt den Ball am geschlagenen Magdeburger Torwart Dominik Reimann (unten, 25) in das Tor zum 1:1.  © Daniel Löb/dpa

Nach der Pause traten die Hausherren mutiger auf und profitierten beim Ausgleich von einem groben Missverständnis der Magdeburger. Von Silas Gnakas Oberschenkel prallte die Kugel an FCM-Torwart Dominik Reimann vorbei ins Tor.

In der hektischen Schlussphase stocherte Magdeburgs Jamie Lawrence (20) in der 80. Minute den Ball über die Linie.

Turbulent ging es weiter: Kaan Caliskaner (23) rettete einen Punkt für den Jahn, und in der Nachspielzeit sah Magdeburgs Daniel Heber (28) nach einem Foulspiel Rot.

Kein Abschied vom 1. FC Magdeburg: Connor Krempicki bleibt bei den Elbestädtern!
1. FC Magdeburg Kein Abschied vom 1. FC Magdeburg: Connor Krempicki bleibt bei den Elbestädtern!


Am kommenden Samstag spielt der 1. FC Magdeburg gegen den SV Sandhausen.

Titelfoto: Daniel Löb/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Magdeburg: