Sieben-Tore-Spektakel im Spitzenspiel! FC St. Pauli zittert sich bei Holstein Kiel zum Sieg

Kiel - Das Spitzenspiel hat gehalten, was es versprochen hatte! Holstein Kiel und der FC St. Pauli lieferten sich am Freitagabend eine rassige Partie, die zur Halbzeit fast schon entschieden war. Doch die Störche gaben nicht auf. Am Ende behielten die Kiezkicker aber mit 4:3 (3:0) die Oberhand und festigten ihre Tabellenführung.

St. Paulis Marcel Hartel freut sich über seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0.
St. Paulis Marcel Hartel freut sich über seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0.  © Frank Molter/dpa

Der Respekt füreinander war beiden Mannschaften zu Spielbeginn anzumerken. Die Kiezkicker gingen aber gleich mit dem ersten Torschuss in Führung. Oladapo Afolayan setzte sich links im Strafraum gegen zwei Kieler durch und zog ab. Seinen Schuss fälschte Jackson Irvine noch unhaltbar mit dem Knie zum 1:0 ab (11. Minute).

Die Kieler, bei denen Kapitän Philipp Sander und Fiete Arp ihre Verträge bis 2026 verlängert hatten, schüttelten sich einmal kurz und kamen in der Folge zu zwei Aluminiumtreffern. Erst traf Timo Becker mit seiner Ecke die Latte, das Leder blieb aber heiß. Nach einem Schuss von Tom Rothe klatschte der Ball gegen den Pfosten, anschließend kratzte FCSP-Keeper Nikola Vasilj ihn noch von der Linie - eine Millimeter-Entscheidung, wie die TV-Bilder bewiesen (19.)!

Nach einer erneuten Porath-Chance, der am Freitag Geburtstag hatte, schlugen die Kiezkicker wieder eiskalt zu, und das doppelt. Erst traf Marcel Hartel, der als falsche Neun auflief, nach Metcalfe-Zuspiel (34.), zwei Minuten später war es erneut Afolayan, der zuschlug.

FC St. Pauli verliert wilde Partie gegen Elversberg und die Tabellenführung
FC St. Pauli FC St. Pauli verliert wilde Partie gegen Elversberg und die Tabellenführung

Die Hürzeler-Elf präsentierte sich im ersten Durchgang absolut aufstiegsreif und hatte die Störche im Griff. Im Gegensatz dazu fiel den Kielern gegen die starke Defensive der Braun-Weißen nicht viel ein.

Kein Tor! FCSP-Keeper Nikola Vasilj rettet den Ball noch auf der Linie.
Kein Tor! FCSP-Keeper Nikola Vasilj rettet den Ball noch auf der Linie.  © Frank Molter/dpa

Metcalfe kontert Machino-Treffer, Joker Mees trifft für Holstein Kiel

Aljoscha Kemlein behauptet den Ball gegen Kiel Tom Rothe.
Aljoscha Kemlein behauptet den Ball gegen Kiel Tom Rothe.  © Frank Molter/dpa

Kiel-Trainer Marcel Rapp reagierte auf die desaströse erste Halbzeit seiner Elf mit seinem Doppelwechsel - und der zeigte Wirkung. Shuto Machino traf trocken ins kurze Eck zum 1:3, bei dem Vasilj nicht ganz so gut aussah (53.)

Die Hoffnung der Störche hielt aber nur kurz. St. Pauli stellte nach einer Co-Produktion seiner beiden Australier den Drei-Tore-Abstand wieder her. Jackson Irvine flankte auf Connor Metcalfe, der am zweiten Pfosten abzog und traf (57.).

Die Entscheidung war das noch lange nicht. Erst besorgte Joshua Mees (65.) das 2:4, ehe Alexander Bernhardsson in der 82. Minute sogar noch der Anschlusstreffer gelang.

St.-Pauli-Keeper Vasilj brilliert trotz Heimniederlage: "Schlechteste Leistung der Saison"
FC St. Pauli St.-Pauli-Keeper Vasilj brilliert trotz Heimniederlage: "Schlechteste Leistung der Saison"

Die Hürzeler-Elf stand nun nur noch in der Defensive und musste einen Angriff nach dem anderen abwehren. Dennoch kam Kiel zur großen Chance. Bernhardsson verzog frei stehend vor Vasilj (88.). Das hätte der Ausgleich sein müssen.

In der Nachspielzeit hätte St. Pauli den Deckel draufmachen können, doch sowohl Carlo Boukhalfa (92.) als auch Hartel (94.) trafen nur die Latte. Dann war Schluss. Was für eine irre Spitzenpartie!

Statistik zum Zweitliga-Spitzenspiel zwischen Holstein Kiel und dem FC St. Pauli

23. Spieltag

Holstein Kiel - FC St. Pauli 3:4 (0:3)

Aufstellung Holstein Kiel: Weiner - T. Becker, Erras, Kleine-Bekel, M. Schulz (46. Sander) - Porath, Remberg, Holtby (70. Bernhardsson) , Rothe - Skrzybski (46. Mees), Machino (84. Niehoff)

Aufstellung FC St. Pauli: Vasilj - Wahl, Smith, Mets - Saliakas, Irvine, Hartel, Treu, Kemlein (85. Dzwigala) - Metcalfe (72. Boukhalfa), Afolayan (77. Ritzka)

Schiedsrichter: Matthias Jöllenbeck (Freiburg)

Zuschauer: 15.034 (ausverkauft)

Tore: 0:1 Afolayan (11.), 0:2 Hartel (34.), 0:3 Afolayan (36.), 1:3 Machino (53.), 1:4 Metcalfe (57.), 2:4 Mees (65.), 3:4 Bernhardsson (82.)

Gelbe Karten: Schulz (2) / Saliakas (4), Hürzeler (5)

Beste Spieler: Sander / Hartel, Afolayan

Titelfoto: Frank Molter/dpa

Mehr zum Thema FC St. Pauli: