Aufatmen beim FSV: Zwickau darf mit mehr Zuschauern kalkulieren!

Zwickau - Der FSV Zwickau ist, was den Fanzuspruch anbelangt, relativ gut durch die Corona-Widrigkeiten hindurchgekommen und nähert sich wieder dem Niveau der Vor-Pandemie-Zeiten an.

Dynamo wird den Zwickauern die Bude ordentlich voll machen - schließlich verbindet beide Vereine eine Fan-Freundschaft.
Dynamo wird den Zwickauern die Bude ordentlich voll machen - schließlich verbindet beide Vereine eine Fan-Freundschaft.  © Frank Kruczynski

Mut macht den Vereinsverantwortlichen die Rückrunde mit einer ganzen Hand voll Gegnern, die dafür bekannt sind, den Gästeblock ordentlich vollzumachen.

"Wir begrüßen mit Essen, 1860 München, Dresden und Saarbrücken die vier größten Auswärtsfahrer in Zwickau, dazu kommt Erzgebirge Aue, die uns die Bude auch ordentlich voll machen werden. Für die ausstehenden elf Heimspiele ist das eine sehr gute Ausgangslage", findet Vorstandssprecher Frank Fischer.

Zwickau rechnet in der Rückrunde mit im Schnitt über 6000 Zuschauern pro Heimspiel. Bisher kamen 4823 Besucher pro Spiel. In der Saison 2018/19, der letzten komplett ohne Corona-Auswirkungen, kam Zwickau auf einen Durchschnittswert von 5225.

FSV Zwickau: Zimmermann trifft wieder
FSV Zwickau FSV Zwickau: Zimmermann trifft wieder

Während der darauffolgenden Spielzeit lag dieser (inklusive sechs pandemiebedingten Geisterspielen) bei 3812 - und ohne (!) sogar bei 5572. Vergangenes Spieljahr pilgerten immerhin rund 3000 Zuschauer pro Spieltag auf die Eckersbacher Höhe.

Nach all den Einschränkungen mit komplettem Lockdown und weiteren einschränkenden Maßnahmen wie Testpflicht, 2G, 3G oder Abstandsgebot, ist der Stadionbesuch wieder ein echtes Erlebnis.

DFB macht bei Nachlizenzierung Zugeständnisse

Den Derbysieg im Schacht feierten die Zwickauer mit mehr als 1700 Fans.
Den Derbysieg im Schacht feierten die Zwickauer mit mehr als 1700 Fans.  © Picture Point / Gabor Krieg

Wie sehr Zwickaus Anhängerschaft die fortschreitende Rückkehr zur Normalität auf den Rängen auslebt und zelebriert, zeigt sich auch bei den Auswärtsfahrern. Hier belegen die Westsachsen im ligaweiten Ranking von liga3-online.de mit 602 Fans pro Spiel den sechsten Platz hinter Essen (2335), München (2047), Dresden (1537), Saarbrücken (1405) sowie Duisburg (845).

Die größte Fan-Schar zog mit den Schwänen zu Dynamo, wohin sich 2000 Schlachtenbummler auf den Weg machten, gefolgt vom Derby im Schacht mit 1757 Gästefans.

Den deutlichen Anstieg bei den Besucherzahlen und das allgemeine Zuschauerinteresse führte der FSV auch beim DFB ins Feld, um im Zuge der Nachlizenzierung Zugeständnisse zu erreichen. Mit Erfolg.

Schon 18 Spieler unter Vertrag: Das Gerüst des neuen FSV steht
FSV Zwickau Schon 18 Spieler unter Vertrag: Das Gerüst des neuen FSV steht

Fischer: "Der DFB folgt nunmehr auch schriftlich weitestgehend unserem Vortrag gemäß des Widerspruches bezüglich der angenommenen Zuschauerzahlen, welche wir für die Rückrunde erwarten. Damit füllt sich ein weiteres Puzzleteil im Rahmen der Nachlizenzierung und zeigt zugleich das weiter wachsende Interesse am FSV Zwickau."

Titelfoto: Picture Point / Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau: