Hertha-Präsidium vor dem Aus? Antrag auf Abwahl steht!

Berlin - Die Alte Dame kommt einfach nicht zur Ruhe. Bei der anstehenden Mitgliederversammlung am 14. Mai könnte es auch für Präsident Kay Bernstein (42) eng werden.

Kay Bernstein (42) ist seit 2022 Präsident von Hertha BSC.
Kay Bernstein (42) ist seit 2022 Präsident von Hertha BSC.  © RONNY HARTMANN / AFP

Rund um das Berliner Olympiastadion gibt es derzeit so viel Unruhe, die Hertha im Kampf gegen den Abstieg nicht gebrauchen kann.

Aus sportlicher Sicht lebt die Hoffnung auf den Klassenerhalt nach dem 2:1-Sieg vom letzten Spieltag gegen den VfB Stuttgart wieder.

Allerdings stand der Fußball beim Hauptstadtclub in den letzten Monaten nur selten im Mittelpunkt. So auch diesmal, als am Montag über mögliche Probleme bei der Lizenzvergabe für die kommende Spielzeit berichtet wurde.

Zieht es Herthas Top-Torjäger Tabakovic in die Türkei?
Hertha BSC Zieht es Herthas Top-Torjäger Tabakovic in die Türkei?

Die Vereinsführung der Hertha, speziell Präsident Kay Bernstein (42), steht seit Wochen unter kritischer Beobachtung der eigenen Fans. Auch deshalb wird die Mitgliedsversammlung am 14. Mai mit großer Spannung erwartet.

Wie am Dienstag die BILD berichtete, muss sich das ganze Präsidium einem Abwahlantrag stellen.

Die Alte Dame steht vor entscheidenden Wochen. Durch Themen wie Abstiegs-Angst, Finanz-Sorgen oder auch eines möglichen Lizenz-Enzuges, wird die Mitgliederversammlung viel Zündstoff enthalten.

Titelfoto: RONNY HARTMANN / AFP

Mehr zum Thema Hertha BSC: