Warum der 1. FC Lokomotive Leipzig noch immer keinen Sachsenpokal-Gegner hat

Leipzig - Am 25. März dieses Jahres soll für den 1. FC Lokomotive Leipzig das Viertelfinale im Sachsenpokal steigen. Doch bis jetzt hat der Regionalligist keinen Gegner.

Almedin Civa (50), Trainer des 1. FC Lokomotive Leipzig. Der Regionalligist konnte wegen des Wetters ebenfalls noch nicht wieder in den Spielbetrieb einsteigen.
Almedin Civa (50), Trainer des 1. FC Lokomotive Leipzig. Der Regionalligist konnte wegen des Wetters ebenfalls noch nicht wieder in den Spielbetrieb einsteigen.  © Picture Point / Gabor Krieg

Grund dafür: Das Spiel zwischen dem Großenhainer FV und dem FC Grimma, einer der beiden möglichen Gegner der Leipziger, konnte immer noch nicht stattfinden.

Das für diesen Samstag angesetzte Spiel musste aufgrund der Witterungsverhältnisse erneut abgesagt werden. Die Begegnung sollte bereits im November 2022 stattfinden.

"Zehn Zentimeter nasser Schnee auf dem Kunstrasenplatz lassen sich nicht so einfach wegräumen", hatten die Großenhainer am Freitag mitgeteilt.

Ex-RB-Leipzig-Spieler verrät: Dieser Kicker hat mich zu Lok gebracht!
1. FC Lokomotive Leipzig Ex-RB-Leipzig-Spieler verrät: Dieser Kicker hat mich zu Lok gebracht!

Wann die Partie nun endlich nachgeholt werden kann, ist noch nicht bekannt. Etwas mehr als zwei Monate sind ja noch Zeit, um einen passenden Termin zu finden.

Bis dahin muss sich die Loksche noch gedulden. Alle drei anderen Viertelfinalspiele und deren Teilnehmer stehen unterdessen schon fest.

Titelfoto: Picture Point / Gabor Krieg

Mehr zum Thema 1. FC Lokomotive Leipzig: