Nächster Spieler weg: Verteidiger von RB Leipzig schließt sich Zweitligist an

Leipzig - RB Leipzig dünnt seinen Kader weiter aus. Jetzt hat auch Abwehrspieler Frederik Jäkel (22) einen neuen Klub gefunden und schließt sich Zweitliga-Aufsteiger SV Elversberg an.

Frederik Jäkel (22, 3.v.l.) hat bei RB Leipzig keine Chance auf Einsatzzeiten. Jetzt soll er bei der SV Elversberg unterkommen.
Frederik Jäkel (22, 3.v.l.) hat bei RB Leipzig keine Chance auf Einsatzzeiten. Jetzt soll er bei der SV Elversberg unterkommen.  © Picture Point / Roger Petzsche

Offiziell verkündet hat es der Bundesligist zwar noch nicht, auf der Abgangsliste der Roten Bullen tauchen Name, aufnehmender Verein und der Zusatz "Leihe" aber schon auf.

Immerhin die Schwarz-Weißen haben den Transfer bereits vermeldet. "Frederik bringt großes Potenzial mit, er hat sich in den vergangenen Jahren als Defensivtalent bereits sehr stark entwickelt", sagte SVE-Sportvorstand Ole Book (37). "Als großgewachsener, robuster und schneller Innenverteidiger wird er eine Bereicherung für unser Team sein."

Die SVE sei ein "spannender Aufsteiger und für mich das richtige Umfeld, um mich auch persönlich weiterzuentwickeln", äußerte sich der gebürtige Torgauer. "Ich freue mich jetzt darauf, die Mannschaft und den Verein kennenzulernen und dann mit dem Team loszulegen."

RB Leipzig hat in einem Monat das erste Pflichtspiel, doch noch ist kaum einer da
RB Leipzig RB Leipzig hat in einem Monat das erste Pflichtspiel, doch noch ist kaum einer da

Jäkel war in der vergangenen Saison an Arminia Bielefeld ausgeliehen. Für die Ostwestfalen kam er auf 25 Einsätze in der 2. Bundesliga und stand dabei 17 Mal in der Startelf. Am Ende stieg der Klub aber ab, weshalb eine Verpflichtung in weite Ferne rückte und er zurück an den Cottaweg kam.

Bei Arminia Bielefeld machte Jäkel eine gute Figur. Durch den Abstieg des Klubs war eine Verpflichtung aber ausgeschlossen.
Bei Arminia Bielefeld machte Jäkel eine gute Figur. Durch den Abstieg des Klubs war eine Verpflichtung aber ausgeschlossen.  © Friso Gentsch/dpa

Vertragsverlängerung bei RB Leipzig bis 2025

Bei den Sachsen hat der 22-Jährige aufgrund der großen Konkurrenz aber keine Aussicht auf Einsatzzeiten. Komplett gehen lassen möchten die Rasenballer ihr Eigengewächs aber noch nicht, weshalb zunächst nur ein Jahr Leihe angedacht ist.

Nun der Neustart bei der SV Elversberg, die beim 2:2 bei Hannover 96 am Sieg im ersten Zweitligaspiel geschnuppert hatte.

Zuvor ist Jäkels Vertrag in Leipzig bis 2025 verlängert worden.

Titelfoto: Picture Point / Roger Petzsche

Mehr zum Thema RB Leipzig: