RB Leipzigs Szoboszlai setzt bei Duell mit City auf Heimstärke: "Ausstrahlen, dass uns keiner schlägt"

Leipzig - Im Duell mit Manchester City setzt Dominik Szoboszlai (22) vorwiegend auf die Heimstärke von RB Leipzig.
RB Leipzigs Dominik Szoboszlai (22) freut sich sehr auf das Achtelfinale der Champions League gegen Manchester City.
RB Leipzigs Dominik Szoboszlai (22) freut sich sehr auf das Achtelfinale der Champions League gegen Manchester City.  © Jan Woitas/dpa

"Wir müssen gerade zu Hause als Mannschaft ausstrahlen, dass uns keiner schlägt", sagte der ungarische Fußball-Nationalspieler dem Kicker.

Er freue sich sehr auf das Achtelfinale der Champions League am Mittwoch (21 Uhr/DAZN): "Das wird ein geiles Spiel."

In der vergangenen Saison trafen Leipzig und der englische Meister in der Gruppenphase aufeinander. Einem 3:6 in Manchester folgte ein Leipziger 2:1-Erfolg im Rückspiel, womit man sich noch für die Europa League qualifizierte.

Süße News bei RB Leipzig: Openda wird zum ersten Mal Papa!
RB Leipzig Süße News bei RB Leipzig: Openda wird zum ersten Mal Papa!

Gerade der Sieg im bisher letzten Aufeinandertreffen, das aufgrund der Coronavirus-Pandemie ohne Zuschauer stattfinden musste, gibt Szoboszlai Hoffnung. Vor ausverkauftem Haus "wollen wir den Grundstein für das Weiterkommen legen".

Der Mittelfeldspieler betonte, man werde das Achtelfinale "nicht herschenken, sondern genauso weiterkommen wie Manchester".

Wiedersehen mit Haaland

Die Spiele gegen City sind für Szoboszlai auch ein Wiedersehen mit Erling Haaland. Der 22-Jährige spielte mit dem norwegischen Stürmer bereits in Salzburg zusammen und beide harmonierten prächtig.

"Als er mit 18 nach Salzburg kam, habe ich ihm geholfen, weil ich wusste, wie es sich anfühlt, wenn du neu bist und die Sprache nicht kennst. Ich wollte ihm alles zeigen und beibringen", sagte Szoboszlai.

Man habe gegenseitig voneinander gelernt, "wobei ich ehrlicherweise zugeben muss, ich ein bisschen mehr von ihm als er von mir".

Titelfoto: Jan Woitas/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig: