Bitter! Dynamos Torjäger Daferner fehlt gegen Schalke

Dresden - Corona hat erneut bei Dynamo Dresden zugeschlagen. Nach den drei positiven Tests vergangene Woche bei Kevin Broll (26), Patrick Weihrauch (28) und Brandon Borrello (26) hat es nun Christoph Daferner (24) erwischt.

Christoph Daferner hat's erwischt. Er muss coronabedingt zu Hause bleiben.
Christoph Daferner hat's erwischt. Er muss coronabedingt zu Hause bleiben.  © Lutz Hentschel

"Dafi wurde leider positiv getestet und wird uns am Freitag fehlen. Das ist schade für uns und für ihn, wir werden aber eine gute Lösung finden", erklärte Guerino Capretti (40).

Dynamos Trainer hat nach eigener Aussage zwei Ideen im Kopf, wer den mit zwölf Treffern besten Torschützen der Schwarz-Gelben gegen Schalke 04 ersetzen soll. Eins-zu-Eins ist das aber ohnehin nicht möglich.

Beide Varianten will der 40-Jährige in der letzten Trainingseinheit am Donnerstag noch einmal durchgehen. "Welche das sind, bleibt aber erst einmal geheim, ich will mir nicht in die Karten gucken lassen."

Dynamos Trainerhistorie: So viele Coaches hat der Klub seit der Wende verschlissen
Dynamo Dresden Dynamos Trainerhistorie: So viele Coaches hat der Klub seit der Wende verschlissen

Nicht unwahrscheinlich jedoch, dass Vaclav Drchal (22) in die Sturmspitze rückt. "Ich habe gesehen, dass ich hinter Dafi immer auf Vaclav zählen kann", sagte Capretti nach dem Testspiel gegen Liberec.

Von den drei vergangene Woche positiv getesteten war bis Mittwoch einzig Broll wieder ins Training eingestiegen, Weihrauch und Borrello stehen am Freitag noch nicht zur Verfügung.

Einsatzbereit sind dagegen wieder Sebastian Mai (28) und Chris Löwe (32). Beide waren am Montag wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: