Dynamo-Gegner Hansa Rostock: Dornröschenschlaf, bis Jens Härtel kam!

Dresden - Ein Trainer aus dem Ruhrpott gegen einen aus Sachsen. Dynamo Dresdens Markus Kauczinski (51) gegen Rostocks Jens Härtel (51). Beide wissen, wie Aufstieg geht, können das in dieser Saison wieder schaffen.

Dynamo-Coach Markus Kauczinski (51) schätzt die Arbeit seines Kollegen Jens Härtel (51).
Dynamo-Coach Markus Kauczinski (51) schätzt die Arbeit seines Kollegen Jens Härtel (51).  © Lutz Hentschel

Härtel ist in Rochlitz geboren und in Großbothen bei Grimma aufgewachsen. Als Profi war der 51-Jährige unter anderem für den 1. FC Union Berlin und den FSV Zwickau aktiv, Trainer bisher nur im NOFV-Gebiet - Berliner AK, U19 von RB Leipzig, 1. FC Magdeburg und jetzt Rostock.

Den 1. FCM führte Härtel von der 4. bis in die 2. Bundesliga, musste aber im November 2018 gehen. Zwei Monate später holte ihn Hansa, das er aus dem Dornröschenschlaf weckte. Nach Jahren in der 3. Liga soll es jetzt ins Unterhaus gehen.

"Wir kennen uns außerhalb des Fußballs nicht. Es sind immer kurze Berührungspunkte zu den Spielen, da hatten wir einige. Man erkennt eine Handschrift. Seine Mannschaften sind immer sehr kämpferisch, sehr gut eingestellt, kompakt, konsequent agierend. Das spricht für ihn, wenn man das über einen längeren Zeitraum verfolgen kann. Ich habe höchsten Respekt vor dem, was er mit Rostock entwickelt hat und wie er auftritt mit seiner Mannschaft", lobt Kauczinski seinen Kollegen.

Dynamo-Idol Klaus Sammer feiert seinen 80. Geburtstag!
Dynamo Dresden Dynamo-Idol Klaus Sammer feiert seinen 80. Geburtstag!

Am heutigen Sonntag (14 Uhr) hätte er es aber furchtbar gern, wenn ihn Härtel nach dem Spiel loben und ihm gratulieren würde.

Trainer Jens Härtel (51) will mit dem FC Hansa Rostock in die 2. Bundesliga.
Trainer Jens Härtel (51) will mit dem FC Hansa Rostock in die 2. Bundesliga.  © dpa/Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild pool

Titelfoto: dpa/Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild pool

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: