Dynamo-Sieg bei 1860! Kutschke und Borkowski drehen hitziges Duell

München - Heiße Stimmung auf dem Gefrierpunkt! 15.000 Fans, davon 1500 aus Dresden, ließen die Grünwalder Straße bei null Grad beben. Am Ende jubelten die Dynamos über ein 2:1 (0:1). Wie schon in Oldenburg drehten sie die Partie in einer bärenstarken zweiten Hälfte.

Erneutes Comeback! Stefan Kutschke (M.) lässt nach dem Ausgleich die Muskeln spielen.
Erneutes Comeback! Stefan Kutschke (M.) lässt nach dem Ausgleich die Muskeln spielen.  © Picture Point / Sven Sonntag

Stefan Kutschke (56. Minute) glich die frühe Führung der Löwen von Albion Vrenezi (5.) aus, Dennis Borkowski (76.) entschied die Partie.

Das Duell begann, wie es nicht beginnen durfte: Max Kulke spielte im Aufbau einen katastrophalen Fehlpass. Den schnappte sich Albion Vrenezi und der hatte Platz.

Er lief, lief weiter, lief noch ein Stück. Da kein Dresdner ihn stören wollte, zog er aus 18 Metern ab - 1:0 (5.). Ein Abwehrverhalten wie bei den F-Junioren!

Wieder Derbypleite! Dynamo stürzt vom direkten Aufstiegsplatz
Dynamo Dresden Wieder Derbypleite! Dynamo stürzt vom direkten Aufstiegsplatz

Gegen die kernig zu Werke gehenden Münchner - es knallte in jedem Zweikampf - hatten die Dynamos Probleme, ganz einfach, weil sie sich zunächst nicht entschlossen wehrten. Die Löwen bewegten sich dabei am Rand. Wie oft Semi Belkahia Dresdens Ahmet Arslan böse wegtrat, war Wahnsinn. Erst nach seinem dritten Foul sah er Gelb (35.).

Spielerisch fing sich Dynamo zwar, das erste feurige Achtungszeichen setzten allerdings die Fans (22.), die noch zu viel von Silvester übrig hatten. Danach kamen auch die Spieler immer mehr, die nun den Kampf annahmen und gefielen.

Lediglich der letzte Pass fehlte. Die beste Chance gab es daher nach einer Ecke, die Tim Knipping (28.) knapp drüber köpfte.

Dennis Borkowski verwandelt eiskalt zum Siegtreffer

Dennis Borkowski (vorn) drehte das Match mit seinem Tor zum 2:1.
Dennis Borkowski (vorn) drehte das Match mit seinem Tor zum 2:1.  © Picture Point / Sven Sonntag

Wie schon in Durchgang eins, verschlief Dynamo den Start, überstand aber dieses Mal ein, zwei brenzlige Situationen.

Und nicht nur das. Die SGD-Fans sahen an der Grünwalder Straße sogar mal ein Tor. Der bärenstarke Arslan hatte das Auge, sah Stefan Kutschke, flankte butterweich und Kutschke köpfte ein - 1:1 (56.).

Jetzt war die intensive, oft überhitzte Partie völlig offen, mit leichten Vorteilen für die Sachsen. Sie ging hin und her, beide spielten auf Sieg. Auf der einen Seite verzog der eingewechselte Löwe Marcel Bär (72.) nur knapp. Im Gegenzug prüfte Kulke TSV-Keeper Marco Hiller.

Dynamo Dresden kommt zu spät ins Stadion, weil die Polizei den Bus aufhält
Dynamo Dresden Dynamo Dresden kommt zu spät ins Stadion, weil die Polizei den Bus aufhält

Und dann machte es Dynamo ganz fein: Dennis Borkowski leitete den Angriff selbst ein. Arslan spielte auf Niklas Hauptmann, der sich einmal drehte und dann im perfekten Moment auf Borkowski durchsteckte. Er verwandelte eiskalt - 1:2 (76.).

Am Ende warfen sich die Dynamos in Alles, was Weiß und Blau trug, retteten den Sieg mit heißem Herzen bei der Kälte und im Schneegestöber über die Zeit.

Statistiken zum Spiel zwischen dem TSV 1860 München und Dynamo Dresden

TSV 1860 München - Dynamo Dresden 1:2 (1:0)

Aufstellungen

TSV 1860 München: Hiller - Deichmann, Morgalla, Belkahia (46. Verlaat), Steinhart (90.+3 Greilinger) - Rieder - Boyamba (80. Skenderovic), Kobylanski (46. Lex), Holzhauser, Vrenezi - Lakenmacher (65. Bär)

Dynamo Dresden: Drljaca - Melichenko, Knipping, Lewald, Kulke (77. Meier) - Akoto - A. Arslan (90.+1 Ehlers), N. Hauptmann (77. Kammerknecht) - C. Conteh (67. Lemmer), Borkowski - Kutschke (90.+1 Kade)

Schiedsrichter: Tobias Reichel (Stuttgart)

Zuschauer: 15.000 (ausverkauft)

Tore: 1:0 Vrenezi (5.), 1:1 Kutschke (56.), 1:2 Borkowski (76.)

Gelbe Karten: Belkahia (1), Steinhart (4), Deichmann (5), Rieder (3) / Knipping (6), Borkowski (2), Schäffler (1), C. Conteh (2), A. Arslan (8), Melichenko (4)

Titelfoto: Picture Point / Sven Sonntag

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: