Dynamo-Noten: Nur ein Punkt, aber eine deutliche Leistungssteigerung

Dresden - Ein Spiel wie verhext! Weit über 30 Torschüsse hatte Dynamo Dresden beim 2:2 (1:2) am heutigen Samstag gegen Rot-Weiss Essen. Und was für welche!

Kevin Broll (28) sah zweimal unglücklich beim Gegentor aus.
Kevin Broll (28) sah zweimal unglücklich beim Gegentor aus.  © Lutz Hentschel

Die Torchancen reichten eigentlich für drei Siege. Die zwei Tore nicht einmal für einen, weil die Defensive auch wieder zwei Treffer zuließ. Trotzdem gab's im Vergleich zur Pleite in Aue eine deutliche Leistungssteigerung, wie auch die TAG24-Noten zeigen.

Kevin Broll: Kollege Will schimpfte mächtig mit ihm nach dem 0:1 wegen seines langen Balls. Das war aber nicht das Problem beim Tor. Unglücklich auch beim zweiten und in der 80. Minute. Eine tolle Parade (83.). Note: 4

Claudio Kammerknecht: In Aue richtig schwach, gegen Essen dagegen wieder richtig gut drauf. Die Flanken kommen nicht immer an, wie auch sein an sich guter Torschuss (32.). Note: 2

Dynamo-Coach Markus Anfang entnervt: "Frisst einen zwangsläufig auf!"
Dynamo Dresden Dynamo-Coach Markus Anfang entnervt: "Frisst einen zwangsläufig auf!"

Jakob Lewald: Der Dauerbrenner in der Abwehr muss nächste Woche in Halle zuschauen, weil er seine fünfte Gelbe Karte kassierte. Hatte (fast) alles im Griff. Note: 3

Kevin Ehlers: War drei Wochen wegen einer Fußverletzung raus, fügte sich aber nach kurzer Anlaufphase nahtlos in der Startelf ein. Hatte aber einen kleinen Anteil am 0:1. Note: 3

Kyu-Hyun Park: Schaltete beim 0:1 nicht schnell genug und kam dann beim Torschützen nicht hinterher. Anschließend aber mit guter Zweikampfhärte und vielen Offensiv-Läufen. Note: 3

Tom Zimmerschied macht ein überragendes Spiel, aber alleine vor Golz hätte er treffen müssen

Tom Zimmerschied (25) zeigte ein starkes Spiel, erzielte zwei Tore, hätte aber auch noch öfter treffen können und müssen.
Tom Zimmerschied (25) zeigte ein starkes Spiel, erzielte zwei Tore, hätte aber auch noch öfter treffen können und müssen.  © Lutz Hentschel

Paul Will: Ja, wenn doch nur sein Kopfball (90.+2) mal reingegangen wäre. Es hätte die Krönung für eine gute Leistung sein können. Aber der Ball sprang nur von der Latte auf die Linie. Note: 2

Ahmet Arslan: Kaum war er dabei, kamen auch mal ein paar Flanken. Außerdem zog er Gegenspieler auf sich und schaffte somit Lücken für seine Mitspieler. Nur beim Toreschießen haperte es noch. Note: 2

Niklas Hauptmann (bis 89.): Exzellente Balleroberungen, Ballverteilungen und Dribblings sowie jede Menge Meter gemacht. Dass sich der Gegner auch mit Arslan beschäftigen musste, tat ihm gut. Note: 2

Sicherheitslage unverändert: Weiter kein öffentliches Training bei Dynamo!
Dynamo Dresden Sicherheitslage unverändert: Weiter kein öffentliches Training bei Dynamo!

Dennis Borkowski (bis 69.): Große Chancen zur Führung und zum Ausgleich (19./29./42.), die RWE-Keeper Golz noch parierte. Da muss man mal einen machen. Nach hinten nicht immer so fleißig. Note: 2

Stefan Kutschke (bis 69.): Soll vor dem zweiten Tor von Zimmerschied (17.) gefoult haben. Das stimmt so nicht. Rieb sich auf und hatte im Verhältnis zwei kleinere Chancen (60./61.). Note: 3

Tom Zimmerschied (bis 80.): Machte zweimal den Ausgleich (11./47.) und eigentlich auch das 2:1, was dann nicht zählte. In der 38. Minute hätte er allein vor Golz treffen müssen! Note: 1

Jakob Lemmer (ab 69.): -

Robin Meißner (ab 69.): -

Lucas Cueto (ab 80.):

Luca Herrmann (ab 89.): -

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: