Dynamos Tor-Gala gegen Halle: Vier Mal Note 1

Dresden – Zehn Punkte aus vier Spielen, drei Siege in Folge: Dynamo Dresden setzt seinen Aufwärtstrend ungehindert fort und machte mit dem 7:1 gegen den Halleschen FC deutlich, wozu es im Stande ist. Vollkommen zurecht gibt es auch das bis dato beste TAG24-Zeugnis der Saison.

Ahmet Arslan zeigte ein Herz nach seinem ersten Tor. Das galt seiner Mutter, die am heutigen Samstag Geburtstag hatte.
Ahmet Arslan zeigte ein Herz nach seinem ersten Tor. Das galt seiner Mutter, die am heutigen Samstag Geburtstag hatte.  © Lutz Hentschel

Stefan Drljaca: Gab ein richtig gutes Bewerbungsschreiben für noch mehr Spielzeit ab. Rettete im ersten Durchgang das 1:0 und war auch im zweiten nur einmal zu bezwingen. Note: 1

Kyrylo Melichenko: Läuft’s beim Team, sieht auch er recht gut aus. Mit besseren und schlechten Szenen, das 1:3 machte sein Gegenspieler in seinem Rücken. Note: 3

Jakob Lewald (bis 84.): Unauffällig und unaufgeregt. Man kann ihm nichts vorwerfen. Musste kurz vor dem Ende leicht angeschlagen raus. Note: 2

Niklas Hauptmann kommt bei Dynamo in Fahrt: "Wir wollen besser werden"
Dynamo Dresden Niklas Hauptmann kommt bei Dynamo in Fahrt: "Wir wollen besser werden"

Tim Knipping: Der Kapitän ist wieder auf dem Weg, der Alte zu werden. Haute sich rein, versprühte Emotionen, hatte aber auch Glück, dass es keinen Elfmeter (13.) gegen ihn gab. Note: 3

Max Kulke: Gute Flanke mit dem schwachen linken Fuß vor dem 1:0, aber eben auch nicht frei von Fehlern. Wurde immer lockerer, als das Ergebnis deutlich wurde. Note: 3

Ahmet Arslan: Dreierpack und eine Vorlage. Dynamos Bester war auch gegen Halle wieder ganz vorn. Führt mit 13 Toren nun allein die Torjägerliste in Liga 3 an. Note: 1

Paul Will: Aufgrund einer Erkältung war nicht klar, ob er spielen kann. Scheint aber so unverzichtbar, dass er doch ranmusste. Die Luft hielt für gute 90 Minuten. Note: 2

Dynamo Dresden: Bestes Zeugnis dieser Saison

Stefan Kutschke ließ sich nach dem Spiel von den Fans feiern.
Stefan Kutschke ließ sich nach dem Spiel von den Fans feiern.  © Lutz Hentschel

Niklas Hauptmann (bis 61.): Spielgestalter mit Qualitäten in der Balleroberung. Er wird immer besser, die Erkältung aus der Trainingswoche machte aber nur 60 Minuten möglich. Note: 2

Christian Conteh (bis 61.): Anfangs im Strafraum noch unglücklich, dann zweimal perfekt auf die Reise geschickt und eiskalt vor dem Tor geblieben. Prädikat "Unterschiedspieler". Note: 1

Stefan Kutschke (bis 71.): Vier Spiele, drei Tore und eine butterweiche Flanke auf Arslan. "Kutsche" kommt in Fahrt und ist in Sachen Einsatz ohnehin ein Vorbild. Note: 1

Dynamo-Coach Anfang warnt vor der Partie gegen Bayreuth: "Wir haben noch nichts erreicht!"
Dynamo Dresden Dynamo-Coach Anfang warnt vor der Partie gegen Bayreuth: "Wir haben noch nichts erreicht!"

Dennis Borkowski (bis 84.): Tolle Aktion in der 8. Minute vor dem Abseitstor, danach nicht immer glücklich. Aber toller Pass auf Conteh vor dem 5:1. Trotz allem gutes Spiel. Note: 2

Jakob Lemmer (ab 61.): Das Tor zum 6:1 ist leider nicht seins, es war ein Eigentor. Hat aber nach der Einwechslung erneut gezeigt, dass man noch viel Spaß an ihm haben kann. Note: 2

Michael Akoto (ab 61.): Nach gutem Spiel in München wieder nur der Bankplatz. Ein Tor wäre Balsam für die Seele gewesen, doch er traf nur die Latte (75.). Note. 3

Manuel Schäffler (ab 71.): -

Kevin Ehlers (ab 84.): -

Panagiotis Vlachodimos (ab 84.): -

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: