Gladbach eine Halbzeit wie ein Absteiger, dann stellt eine dumme Aktion alles auf den Kopf

Darmstadt - Ein Spiel mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten! Bis zur Pause spielte Borussia Mönchengladbach bei Aufsteiger SV Darmstadt 98 wie ein sicherer Abstiegskandidat, dann änderte eine Rote Karte nach dem Seitenwechsel komplett die Statik des Spiels, was in einem wilden 3:3 gipfelte.

Dreimal hatte Darmstadt in Halbzeit eins Grund zum Jubeln.
Dreimal hatte Darmstadt in Halbzeit eins Grund zum Jubeln.  © Uwe Anspach/dpa

Die "Fohlen" legten in Durchgang eins eine Vorstellung zum Vergessen hin, die "Lilien" blühten auf!

Ein ungewollter Befreiungsschlag von Fabian Holland landete bei Marvin Mehlem, der einen überragenden ersten Kontakt und einen sicheren Abschluss hinlegte (8.). Nur zwei Minuten später das 2:0! Nach einer Ecke flankte Kempe von rechts zielsicher auf Matej Magliga, der einköpfte (10.).

Darmstadt spielte sich nun in einen wahren Rausch, hatte zig Chancen zu erhöhen.

EM-Fahrer ist sich für Liga zwei nicht zu schade: Gjasula bleibt den Lilien treu
SV Darmstadt 98 EM-Fahrer ist sich für Liga zwei nicht zu schade: Gjasula bleibt den Lilien treu

Eine davon nutzte Tim Skarke, der per Direktabnahme nach einer Standardsituation auf 3:0 stellte (33.).

Das Beste aus Gladbacher Sicht war das Ergebnis von 0:3, denn eigentlich hätte das Team von Gerardo Seoane höher hinten liegen müssen.

Gladbach gelang kein einziger Schuss aufs Tor, auch das Zweikampfverhalten war mit nur 43 Prozent gewonnenen Duellen ausbaufähig.

Die Rote Karte von Matej Maglica stellte den Spielverlauf auf den Kopf.
Die Rote Karte von Matej Maglica stellte den Spielverlauf auf den Kopf.  © Uwe Anspach/dpa

Aus 0:3 mach 3:3: In Überzahl kommt Mönchengladbach gegen Darmstadt zurück

Erst Elfmeter verschossen, dann den Ausgleich erzielt. Thomas Cvancara (links) wurde vom Deppen zum Helden und jubelt hier mit seinen Mitspielern.
Erst Elfmeter verschossen, dann den Ausgleich erzielt. Thomas Cvancara (links) wurde vom Deppen zum Helden und jubelt hier mit seinen Mitspielern.  © Uwe Anspach/dpa

Nach der Pause änderte eine dumme Aktion alles!

Als Gladbachs Thomas Cvancara beim Stand von 3:0 für die Lilien im Strafraum der Ball versprang, hatte ein Darmstädter seine Hände im Spiel, Matej Maglica war mit der Hand dran.

Nach Ansicht der VAR-Bilder kannte Schiedsrichter Timo Gerach kein Erbarmen und zeigte auf den Elfmeterpunkt, was vollkommen berechtigt war.

Darmstadt 98 bastelt am neuen Kader: "Abwehrturm" Aleksandar Vukotic kommt aus Wiesbaden
SV Darmstadt 98 Darmstadt 98 bastelt am neuen Kader: "Abwehrturm" Aleksandar Vukotic kommt aus Wiesbaden

Maglica erhielt jedoch auch die Rote Karte - eine überaus harte Entscheidung! Cvancara trat an und verschoss. Anschließend machten die Borussen in Überzahl jedoch jede Menge Dampf, und drehten auf.

Zunächst verkürzte Jordan nach starkem Sololauf von Rocco Reitz (56) auf 1:3.

Dann legte Cvancara für Neuhaus aus, der Darmstadt-Keeper Schuhen tunnelte - 2:3 (73.). Und schließlich gelang Cvancara mit einem irren Drehschuss sogar das 3:3 (77.).

Im Anschluss war Borussia Mönchengladbach näher am Dreier als der SVD, doch es blieb bei der Punkteteilung. Beide Teams sind damit nach vier Begegnungen noch ohne Sieg und müssen sich auf Abstiegskampf einstellen.

Statistik zum Bundesliga-Spiel Darmstadt 98 gegen Borussia Mönchengladbach 3:3 (3:0)

Darmstadt 98: Schuhen - Klarer, Maglica, Karic - Bader (41. Nürnberger), Kempe (71. Isherwood), Gjasula, Holland - Marvin Mehlem (81. C. Riedel) - Luca Pfeiffer (72. Franjic), Skarke (81. Seydel)

Bor. Mönchengladbach: Nicolas - Scally (46. Cvancara), M. Friedrich (46. N. Elvedi), Itakura, Wöber - Weigl, Reitz (62. Hack) - Honorat, Pléa (46. Neuhaus), Ngoumou (46. Netz) - Siebatcheu

Schiedsrichter: Timo Gerach (Landau in der Pfalz) - Zuschauer: 17810 (ausverkauft)

Tore: 1:0 Marvin Mehlem (8.), 2:0 Maglica (10.), 3:0 Skarke (33.), 3:1 Siebatcheu (56.), 3:2 Neuhaus (73.), 3:3 Cvancara (77.)

Gelbe Karten: Schuhen (1) / Itakura (2)

Rote Karten: Maglica (49./Handspiel) / -

Besondere Vorkommnisse: Schuhen (Darmstadt 98) hält Handelfmeter von Cvancara (Bor. Mönchengladbach) (50.)

Beste Spieler: Schuhen, Holland / Nicolas, Siebatcheu

Titelfoto: Uwe Anspach/dpa

Mehr zum Thema SV Darmstadt 98: