Mehlem-Schock für Lilien: 1. FC Köln ringt Darmstadt 98 bei Doppel-VAR-Einsatz nieder!

Darmstadt - VAR entscheidet zweimal richtig! Der 1. FC Köln verlässt dank eines hart erkämpften Auswärtssiegs beim SV Darmstadt 98 den letzten Tabellenplatz. Sorgen gibt es aufseiten der Lilien um Spielmacher Marvin Mehlem.

Darmstadt-98-Spielmacher Marvin Mehlem musste noch in der ersten Halbzeit verletzt ausgewechselt werden.
Darmstadt-98-Spielmacher Marvin Mehlem musste noch in der ersten Halbzeit verletzt ausgewechselt werden.  © Uwe Anspach/dpa

Im Kellerduell schwächste Abwehr (Darmstadt, 33 Gegentore) gegen schwächsten Angriff (Köln, 8 Treffer) ging es direkt munter mit viel Tempo los.

Bis zum ersten gefährlichen Angriff dauerte es dann aber doch ein wenig länger, als sich Florian Kainz aus der Distanz ein Herz nahm und knapp links am Kasten vorbei verzog (16. Minute).

Kainz war es dann auch, der in der 18. Minute bei einem überharten Einsteigen gegen Mehlem die Gelbe Karte sah. Ein Foul mit Folgen, denn der für die Lilien so wichtige Mehlem musste sechs Zeigerumdrehungen später den Platz verletzt verlassen - der Knöchel hatte etwas abbekommen, genaue Diagnose noch offen!

16 Minuten Unterbrechung! Tennisball-Chaos in diesem Bundesliga-Stadion
SV Darmstadt 98 16 Minuten Unterbrechung! Tennisball-Chaos in diesem Bundesliga-Stadion

Von dem Verletzungsschock erholten sich die Darmstädter nur langsam. Und der nächste Schreckmoment sollte folgen, als Fabian Holland einen Ball im eigenen Sechzehner unterschätzte und Tim Skarke im Zweikampf mit Luca Kilian in Bedrängnis brachte. Der Kölner Verteidiger fiel zu Boden, doch wie sich in der Zeitlupe herausstellte, handelte es sich dabei eher um eine Schwalbe, denn um einen Elfmeter (38.) - so sah es auch Schiedsrichter Patrick Ittrich, der zurecht nicht auf den Punkt zeigte.

Ittrich pfiff beim Stand von 0:0 in einer hart umkämpften Partie dann schließlich zur Pause. Spielerisch war das Treiben auf dem grünen Rasen am Böllenfalltor bis dahin äußerst dürftig.

Waldschmidt-Einwechslung sorgt für Schwung im Kellerduell zwischen dem 1. FC Köln und Darmstadt 98

Mit seinem Treffer zum 1:0 für seine Kölner sorgte Davie Selke letztlich auch für den Endstand der Partie.
Mit seinem Treffer zum 1:0 für seine Kölner sorgte Davie Selke letztlich auch für den Endstand der Partie.  © Uwe Anspach/dpa

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kamen vor allem die Hausherren gut rein. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld kontern die Lilien zu dritt gegen zwei Kölner. Skarke entscheidet sich letztlich gegen ein Abspiel und für den Schuss aus gut 18 Metern, der knapp rechts unten vorbeirauscht (55.) - da wäre mehr drin gewesen!

Besser machten es hingegen die Gäste nur kurz darauf bei einem Eckball von Luca Waldschmidt. Matthias Honsak verlängerte unfreiwillig auf Davie Selke, der frei vor Marcel Schuhen die Kugel nur noch über die Linie drücken musste - 1:0 für den FC (60.) und das mitten in die Drangphase des SVD!

Und lediglich sechs Minuten danach schien es zunächst so, als würde Waldschmidt vorzeitig zum Matchwinner avancieren. Eine Flanke von Linton Maina setzte der Stürmer in die Maschen, zuvor stand Maina allerdings hauchzart im Abseits, weshalb das Tor nachträglich durch den VAR zurückgenommen wurde (66.).

Nach Lilien-Remis in Gladbach: Zwei Leistungsträger fallen aus, ein Neuzugang macht Hoffnung
SV Darmstadt 98 Nach Lilien-Remis in Gladbach: Zwei Leistungsträger fallen aus, ein Neuzugang macht Hoffnung

In Minute 70 dann der nächste VAR-Aufreger: Referee Ittrich entschied nach einem vermeintlichen Handspiel von Timo Hübers auf Elfmeter für Darmstadt. Die Bilder zeigten jedoch, dass der Arm sich angelegt am Körper befand. Folglich nahm der Unparteiische seinen Pfiff zurück.

Trotz eines ereignisreichen zweiten Durchgangs und aufopferungsvoll kämpfenden Darmstädtern blieb es letzten Endes beim mühsamen 1:0-Auswärtserfolg des 1. FC Köln im überaus wichtigen Duell zweier direkter Abstiegskonkurrenten.

SV Darmstadt 98 gegen den 1. FC Köln: Die Statistiken zum Spiel

Darmstadt 98 - 1. FC Köln 0:1 (0:0)

Darmstadt 98: Schuhen - Klarer, Ja. Müller (83. Karic), Maglica - Skarke, Gjasula, Holland, Nürnberger (82. Stojilkovic) - Marvin Mehlem (23. Kempe), Honsak (65. Vilhelmsson) - Seydel (65. Luca Pfeiffer)

1. FC Köln: Schwäbe - Kilian (46. Finkgräfe), Hübers, Chabot, Heintz - Ljubicic (90.+3 Uth), Martel - Thielmann, Kainz (46. L. Waldschmidt), Maina (85. Olesen) - Selke (73. Tigges)

Schiedsrichter: Patrick Ittrich (Hamburg)

Zuschauer: 17810 (ausverkauft)

Tore: 0:1 Selke (60.)

Gelbe Karten: Seydel (1) / Kainz (1), Hübers (2), Selke (2)

Beste Spieler: Maglica, Holland / Chabot, Kainz

Titelfoto: Uwe Anspach/dpa

Mehr zum Thema SV Darmstadt 98: