"Sind nah dran": Darum glaubt Lieberknecht, dass Darmstadts Sieglos-Serie gegen Augsburg reißt

Darmstadt - Darmstadt 98 ist seit 16 Bundesligaspielen ohne Sieg. Den Glauben an eine Wende haben die Hessen nicht verloren. Gegen den FC Augsburg soll es nun mit einem Sieg klappen.

Darmstadts Trainer Torsten Lieberknecht (50) ist zurzeit vorrangig als Motivator gefragt.
Darmstadts Trainer Torsten Lieberknecht (50) ist zurzeit vorrangig als Motivator gefragt.  © Tom Weller/dpa

Torsten Lieberknecht hat als Trainer des Tabellenletzten vor allem die Rolle des Dauer-Motivators. "Für uns ist die Brisanz dieses Spiels, dass wir es unbedingt gewinnen wollen", sagte der Fußball-Lehrer vor der Partie gegen den Tabellenelften am Samstag (15.30 Uhr/Sky).

"Wir haben das Gefühl, nah dran zu sein. Wir bringen unsere Leistung - auch gegen formstarke Mannschaften wie Stuttgart oder Bremen", so der 50-Jährige.

Beim SV Werder reichte es zuletzt nur zu einem 1:1, nachdem der vermeintliche Siegtreffer in der Nachspielzeit nach Videobeweis annulliert worden war.

Schocknachricht: Lilien-Kapitän Holland fällt mit schlimmer Verletzung lange aus
SV Darmstadt 98 Schocknachricht: Lilien-Kapitän Holland fällt mit schlimmer Verletzung lange aus

"Wir müssen Situationen wie in Bremen hinnehmen und widerstandsfähig sein", meinte Lieberknecht. "Wir wollen das beeinflussen, was wir selbst beeinflussen können." Das sei zum einen das Training und zum anderen, "den Optimismus nie verlieren".

Positives gibt es vom verletzten Marvin Mehlem zu berichten

Marvin Mehlem (26), der sich im Spiel gegen Werder das Wadenbein gebrochen hatte, muss nicht operiert werden.
Marvin Mehlem (26), der sich im Spiel gegen Werder das Wadenbein gebrochen hatte, muss nicht operiert werden.  © Tom Weller/dpa

Dies ist nach 16 Bundesligaspielen ohne Sieg nicht einfach. Deshalb verlangt der Coach von seinen Spielern, gegen Augsburg noch eine Schippe draufzulegen: "Vielleicht brauchen wir eine noch bessere Leistung und noch mehr Intensität, um die Belohnung zu bekommen."

Ausfallen werden Fabian Nürnberger (24, Sprunggelenkprobleme) und Matthias Bader (26, Oberschenkelmuskel).

Eine positive Nachricht gab es immerhin in der schwierigen Lage der Darmstädter. Marvin Mehlem (26), der sich in Bremen zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate das Wadenbein gebrochen hatte, muss nun doch nicht operiert werden.

Darmstadts gruselige Sieglos-Serie hält: Freiburgs Doan lässt Lilien verzweifeln
SV Darmstadt 98 Darmstadts gruselige Sieglos-Serie hält: Freiburgs Doan lässt Lilien verzweifeln

Der Mittelfeldspieler wird konservativ behandelt. Allerdings steht er den Hessen auf unbestimmte Zeit nicht zur Verfügung. "Wie lang die Ausfallzeit sein wird, wage ich nicht zu vermuten", sagte Lieberknecht.

Titelfoto: Tom Weller/dpa

Mehr zum Thema SV Darmstadt 98: