Magath ist überzeugt: VfB Stuttgart profitiert von Labbadias Trainingsarbeit

Stuttgart - Der frühere Bundesliga-Trainer Felix Magath (69) hat sich rund einen Monat nach dem erneuten Trainerwechsel beim VfB Stuttgart positiv über Ex-Coach Bruno Labbadia (58) geäußert.

Der erfahrene Trainer-Routinier Felix Magath glaubt fest an die Fähigkeiten von Ex-VfB-Coach Bruno Labbadia.
Der erfahrene Trainer-Routinier Felix Magath glaubt fest an die Fähigkeiten von Ex-VfB-Coach Bruno Labbadia.  © Andreas Gora/dpa

"Ohne seine Trainingsarbeit zu kennen, bin ich überzeugt davon, dass seine Vorbereitung im Winter dazu beigetragen hat, dass der VfB jetzt wieder körperlich dazu in der Lage ist, Spiele in der Schlussphase zu gewinnen", sagte Magath den "Stuttgarter Nachrichten" und der "Stuttgarter Zeitung" (Samstag). "Der VfB profitiert also von seiner Arbeit", sagte der einstige VfB-Trainer.

Anfang April hatten sich die Stuttgarter von Labbadia getrennt, der erst am 5. Dezember 2022 Trainer des schwäbischen Fußball-Bundesligisten geworden war.

In der langen Winterpause hatte Labbadia sehr viel Wert auf die körperliche Fitness gelegt, im Abstiegskampf gewann der VfB aber nur ein Spiel unter ihm.

VfB-Boss über Undav-Poker: "Gute Ausgangssituation"
VfB Stuttgart VfB-Boss über Undav-Poker: "Gute Ausgangssituation"

Unter Nachfolger Sebastian Hoeneß (40) wirke der VfB "geschlossener", sagte Magath: "Diese Einigkeit überträgt sich und die Mannschaft ist wieder in der Lage, erfolgreicher Fußball zu spielen.

Das tut sie jetzt, und ich glaube, dass der VfB in der Liga bleibt."

Titelfoto: Andreas Gora/dpa

Mehr zum Thema VfB Stuttgart: