Zweitliga-Spiel vor Absage: Traditions-Stadion "Gefahr für Leib und Leben"

Osnabrück - Traditionsstätte mit Lebensgefahr? Das Spiel der 2. Bundesliga zwischen dem VfL Osnabrück und dem FC Schalke 04 am kommenden Samstag (13 Uhr) steht offenbar mächtig auf der Kippe, weil den Lila-Weißen die Nutzung der Bremer Brücke vorübergehend untersagt wurde.

Die Bremer Brücke stellt für die Fans aktuell eine Gefahr dar und muss bis auf Weiteres geschlossen bleiben.
Die Bremer Brücke stellt für die Fans aktuell eine Gefahr dar und muss bis auf Weiteres geschlossen bleiben.  © Friso Gentsch/dpa

Das gab der Klub aus dem niedersächsischen Westen am Dienstagabend in einer Mitteilung bekannt.

Demnach lässt der VfL die Dächer des eigenen Stadions regelmäßig prüfen. Während bisherige Tests keinen "akuten Handlungsbedarf" ergeben hätten, sehe das mit den jüngsten Gutachten aus der vergangenen Woche nun anders aus.

"Der Zustand der sogenannten Holzleimbinder der Ostkurve lassen eine Nutzung des Stadions in der bisherigen Form ohne Durchführung von notwendigen Maßnahmen nicht mehr zu", erklärte der kaufmännische Geschäftsführer Michael Welling (53).

Großes Theater um Nachholspiel: Zweitligisten beschuldigen sich gegenseitig!
VfL Osnabrück Großes Theater um Nachholspiel: Zweitligisten beschuldigen sich gegenseitig!

Dabei handelt es sich um die Holzträger des besagten Bereichs der Arena. "Die von einem Gutachter in dieser Woche festgestellten Schäden sind so gravierend, dass uns leider keine andere Wahl bleibt, als für das Stadion an der Bremer Brücke ein sofortiges Nutzungsverbot auszusprechen", erläuterte Osnabrücks Oberbürgermeisterin Katharina Pötter (44, CDU) diesbezüglich.

"Aber da eine Gefahr für Leib und Leben der Zuschauerinnen und Zuschauer sowie Spieler, Schiedsrichter und weiterer Beteiligter nicht ausgeschlossen werden kann, haben wir keinerlei Entscheidungsspielraum", fügte die Politikerin an.

Wird das Spiel zwischen dem VfL Osnabrück und Schalke verlegt?

Die Ostkurve der Bremer Brücke bereitet derzeit Sorgen und muss am Wochenende höchstwahrscheinlich ohne Fußball auskommen.
Die Ostkurve der Bremer Brücke bereitet derzeit Sorgen und muss am Wochenende höchstwahrscheinlich ohne Fußball auskommen.  © Friso Gentsch/dpa

Das alarmierende Ergebnis wurde nach Vereinsangaben sofort an die Deutsche Fußball Liga (DFL) übermittelt.

"Wir haben bereits die letzten Tage fieberhaft Lösungen diskutiert und erste Maßnahmen ergriffen", so Welling weiter. Die Partie gegen die Knappen wolle man schnellstmöglich nachholen und die Austragung des letzten Saison-Heimspiels gegen Hertha BSC gewährleisten.

Damit deutet der VfL-Boss das weitere Vorgehen bereits ziemlich deutlich an, eine endgültige Entscheidung der DFL über eine Absage und Verlegung des Duells mit S04 stehe aber noch aus.

Strafe wegen Tennisball-Protests: Jetzt wehrt sich der erste Verein gegen den DFB
VfL Osnabrück Strafe wegen Tennisball-Protests: Jetzt wehrt sich der erste Verein gegen den DFB

In Gelsenkirchen ist man da wohl noch optimistischer: "Im Sinne des Wettbewerbs und der sportlichen Gegebenheiten haben wir die Erwartungshaltung, dass das Spiel wie geplant am Samstag stattfinden kann", teilte der Schalker Vorstand mit, auch wenn die Lage für Königsblau "nicht seriös zu bewerten" sei.

Beide Klubs kämpfen im Moment noch um den Klassenerhalt, der VfL benötigt als 18. der Tabelle allerdings schon ein mittelgroßes Wunder und würde bei einer weiteren Niederlage - egal ob am kommenden Wochenende oder nicht - als erster Absteiger feststehen.

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema VfL Osnabrück: