Nächster Sieg! SC Magdeburg setzt sich auch in Balingen durch

Balingen – Vermutlich war eine Favoritenrolle selten so eindeutig verteilt wie an diesem Nachmittag in Balingen. Der SC Magdeburg reiste mit 16 Pflichtspielsiegen in Folge zum Schlusslicht nach Baden-Württemberg. Dass diese Serie reißen könnte, hat niemand gedacht. Dass sich der SCM beim 34:28-Auswärtssieg so schwertun würde, aber auch nicht.

War mit der ersten Halbzeit seiner Mannschaft gegen Balingen überhaupt nicht zufrieden. Bennet Wiegert (41) wurde von den Schiedsrichtern verwarnt. (Archivbild)
War mit der ersten Halbzeit seiner Mannschaft gegen Balingen überhaupt nicht zufrieden. Bennet Wiegert (41) wurde von den Schiedsrichtern verwarnt. (Archivbild)  © Axel Heimken/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa

Völlig überraschend starteten die Hausherren äußerst stark in die Partie. Der SCM tat sich enorm schwer gegen eine gute Mannschaft aus Balingen, die über die gesamte erste Hälfte hinweg hervorragend stand.

Nach zehn Minuten und 6:3 für Balingen griff SCM-Trainer Bennet Wiegert ein, nahm eine Auszeit. Trotzdem verbesserte sich die Situation nicht. Magdeburg machte einfach zu viele Fehler, die Balingen konsequent ausnutzen konnte.

Die Verärgerung von Wiegert zeigte sich nach 13 Minuten in einer gelben Karte für den Trainer, nachdem er sich erneut lautstark am Spielfeldrand beschwert hatte.

Pleiteserie hält an: DHfK Leipzig startet mit unglücklicher Niederlage ins neue Jahr
SC DHFK Leipzig Pleiteserie hält an: DHfK Leipzig startet mit unglücklicher Niederlage ins neue Jahr

Die Magdeburger schienen nicht ganz auf der Höhe zu sein, ließen den Fokus vermissen, lagen auch nach 20 Minuten hinten.

Erst gegen Ende der ersten Hälfte konnte sich die Mannschaft ein wenig fangen, übernahm die Führung, die sich auch im Halbzeitergebnis widerspiegelte. Mit einem Tor Vorsprung und einem Spielstand von 16:15 ging es in die Halbzeitpause.

SC Magdeburg: Hartes Stück Arbeit in der zweiten Halbzeit

Er schien auch nicht verstehen zu können, warum sich der SCM so schwertat. Matthias Musche wäre wohl gerne mit breiter Brust vorangegangen. (Archivbild)
Er schien auch nicht verstehen zu können, warum sich der SCM so schwertat. Matthias Musche wäre wohl gerne mit breiter Brust vorangegangen. (Archivbild)  © Eroll Popova/dpa

Auch in der zweiten Halbzeit blieb das Spiel ausgeglichen. Die Reaktion des SCM blieb etwas verhaltener, als man es normalerweise vermutet hätte. Balingen schien ernsthafte Hoffnung zu schöpfen, gegen den klaren Favoriten aus Sachsen-Anhalt etwas Zählbares mitnehmen zu können.

Nur gelegentlich ließ Magdeburg die eigene Klasse aufblitzen, konnte zu keinem Zeitpunkt entscheidend davonziehen. Mit Beginn der letzten zehn Minuten führte der SCM mit zwei Toren – 27:25.

Es blieb harte Arbeit für die Männer von Bennet Wiegert. Balingen ließ sich nicht unterkriegen und versuchte, auch in der Endphase des Spiels alles zu geben, um nicht abgehängt zu werden.

Unfassbar: Dramatisches Ende der Serie! SCM verliert gegen Hannover
SC Magdeburg Unfassbar: Dramatisches Ende der Serie! SCM verliert gegen Hannover

Dass der SCM sich den Sieg nehmen lassen würde, blieb jedoch lediglich Wunschdenken der Gastgeber.

Erst in den letzten drei Minuten schien Balingen einzubrechen und musste aufpassen, nicht vollkommen unter die Räder zu geraten. Der Endstand von 34:28 für den SCM entsprach daher nicht einmal im Ansatz dem Spielverlauf und der starken Leistung der Balingener.

Titelfoto: Eroll Popova/dpa

Mehr zum Thema SC Magdeburg: