Horrorcrash beim DTM-Finale: Motorblock aus dem Auto gerissen!

Hockenheim - Heftiger Crash im ersten Rennen des DTM-Finales am Samstagnachmittag auf dem Hockenheimring! In der siebten Runde des Rennens krachten mehrere Boliden heftig ineinander, sogar ein Motorblock lag auf der Strecke.

Im ersten Rennen des DTM-Finales ist es zu einem heftigen Crash gekommen. Das Rennen wurde daraufhin in Runde sieben erstmal abgebrochen.
Im ersten Rennen des DTM-Finales ist es zu einem heftigen Crash gekommen. Das Rennen wurde daraufhin in Runde sieben erstmal abgebrochen.  © IMAGO / Pakusch

Der Unfall geschah am Ende der Safety-Car-Phase, als Titelkandidat Thomas Preining (24) und David Schuhmacher (20) im Kampf um Platz sieben kollidierten.

Beide schlugen anschließend heftig in der Bande ein und kamen stark beschädigt in der Auslaufzone zum Stehen.

Gleichzeitig gab es im hinteren Teil des Feldes einen weiteren Crash. SSR-Porsche-Pilot Dennis Olsen (26) flog nach einer Berührung mit Abt-Audi-Fahrer Ricardo Feller (22) ab und schlug rückwärts im Reifenstapel ein. Dadurch wurde der komplette Heckmotor aus dem Auto gerissen und fing an zu brennen.

Wegen gestiegener Energiekosten: Sportvereine in NRW erhalten Soforthilfe
Sport Wegen gestiegener Energiekosten: Sportvereine in NRW erhalten Soforthilfe

Die Rennleitung brach das Rennen sofort vorzeitig ab. Wenig später gaben die Sportwarte bekannt, dass alle Fahrer selbstständig aus den Autos aussteigen konnten und nach erstem Eindruck allesamt okay sind.

Schumacher und Olsen werden für weitere Untersuchungen allerdings in ein Krankenhaus gebracht.

Nachdem die Strecke gereinigt und von Unfallteilen bereinigt wurde, entschied die Rennleitung um 14.30 Uhr, dass das Finale am Hockenheimring neu gestartet wird. Hoffentlich ohne weitere Horrorunfälle.

Titelfoto: IMAGO / Pakusch

Mehr zum Thema Sport: