Im Urlaub verstorben: Trauer um Wolff-Fuss-Assistent Michael Morhardt!

München - Große Trauer in der TV-Sport-Szene! Michael Morhardt, am besten bekannt als Assistent von Wolff-Christoph Fuss (46) bei Sky Sport, ist im Alter von nur 55 Jahren gestorben.

Michael Morhardt (†55) in seinem Element bei einer Fußballübertragung.
Michael Morhardt (†55) in seinem Element bei einer Fußballübertragung.  © Screenshot/Instagram/morinho22

Das teilte sein ehemaliger Sky-Kollege Jörg Dahlmann (64) in einer traurigen Botschaft auf Instagram mit.

"Ich weiß nicht, ob das richtig ist, was ich hier mache, das über Instagram zu sagen", begann Dahlmann sein Video, "ich möchte es dennoch tun, weil es mir am Herzen liegt. Ein Mensch ist von uns gegangen, der vielleicht mein bester Freund war, ein fantastischer Mensch, ein großartiger Typ, Michael Morhardt."

"Michael, wir werden immer an dich denken, aber dennoch ist es einfach fürchterlich, dass du so früh von uns gegangen bist", schloss Dahlmann seine Nachricht ab und schrieb dazu: "Michael, Du bleibst ewig in meinem Herzen! R.I.P."

Heute ist Tag des Purzelbaums: Deshalb solltet Ihr häufiger eine Rolle vorwärts machen!
Sport Heute ist Tag des Purzelbaums: Deshalb solltet Ihr häufiger eine Rolle vorwärts machen!

Sein Post wurde zahlreich kommentiert, viele Beileidsbekundungen und Erinnerungen an Morhardt wurden geteilt.

Schwierige Situation für TV-Kollegen: Eigentlich hätte Morhardt am Samstag beim BVB-Spiel mitgearbeitet

Michael Morhardt (†55, r.) arbeitete seit vielen Jahren gemeinsam mit Wolff Fuss (46, M.) für Sky.
Michael Morhardt (†55, r.) arbeitete seit vielen Jahren gemeinsam mit Wolff Fuss (46, M.) für Sky.  © Screenshot/Instagram/morinho22

Auch Wolff Fuss meldete sich bei der Bild zu Wort: "Es ist für mich unfassbar und unbegreiflich. Ich bin erschüttert. Seit fast 20 Jahren war er in den Stadien dieser Welt an meiner Seite. Als Assistent, als Redakteur, aber vor allem als Freund."

Laut dem Bild-Bericht ist Morhardt im Mallorca-Urlaub an einem Herzinfarkt gestorben.

Eigentlich wäre er am Samstag im entscheidenden Saisonspiel um die Meisterschaft zwischen Borussia Dortmund und dem FSV Mainz zum Einsatz gekommen und hätte wie üblich seinem langjährigen Kollegen Fuss zugearbeitet.

Nach tödlichem Unfall bei Triathlon: Veranstalter reagiert mit Maßnahme
Sport Nach tödlichem Unfall bei Triathlon: Veranstalter reagiert mit Maßnahme

"Es wird komisch sein, anders sein ohne ihn morgen in Dortmund. Eine Absage hätte er mir übelgenommen. Insofern wird das morgen in vielerlei Hinsicht ein besonderer Tag", sagte Fuss dazu.

Statt der aufregenden Meisterschafts-Entscheidung entgegenzufiebern, ist die Sport-TV-Welt nun in tiefer Trauer.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/morinho22

Mehr zum Thema Sport: